Lockdown-Lyrik 44: »eine weile« von Dirk Hülstrunk

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Dirk Hülstrunk eine weile eine weile ging alles gut eine weile war alles bezahlt eine weile reichte das essen aus eine weile haben wir uns gebraucht eine weile ließ der regen nach eine weile gab es keine fragen eine weile haben wir uns gespürt eine weile floss der fluss […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 43: »klartraum corona kontrola« von Lars-Arvid Brischke

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Lars-Arvid Brischke klartraum corona kontrola nach uns die wurmflut. klamotten die wellen schlagen. wie verrückt an der oberfläche rollen fraktale sich aus: ein geisterspiel – wo bleibt der mensch der sich viral verbreitet? fleezepulverstaub auf beschichtetem laub. die feige trägt früchte eines verborgenen matchings vor leeren zwängen: wir sind […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 42: »Kontaktverbot« von Franziska Röchter

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Franziska Röchter Kontaktverbot Jetzt haben wir es per Dekret, dass Gruppensex auch nicht mehr geht. Es geht nicht mal ein Flotter Dreier. Es geht nicht: Domina, zwei Freier. Vielleicht geht Peepen, doch nicht Swingen. Es geht nicht mehr im Rudel singen. So viele infektiöse Leiber. Doch Gottseidank geht ja […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 41: »Fügung« von Maik Lippert

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Maik Lippert Fügung Ich habe nichts zu hinterlassen Außer beschriebenes Papier, Dateien, die auf einen USB-Stick passen Welches Vorrecht habe ich Durch Alter, eventuelle Vorerkrankungen Gegenüber anderen Der Virus ist nur ein Symptom In Facebook Las ich von einer Selbsthilfegruppe Für Autismus Endlich ist normal Wer soziale Kontakte meidet […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 40: »in den iden des märz 2020« von Inge Jung

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Inge Jung in den iden des märz 2020 die toten stapeln sich alle verletzlichkeit ist fehl am platz wird hinweggerafft vom unsichtbaren ohne absprache ohne schonung sehen uns fassungslos unserer pyramide beraubt in der wir uns wähnten stehen nackt unserer haut entrissen aller sicherheit die sich lachend auf den […]

Weiterlesen
1 2 3 4 11