Lockdown-Lyrik 13: »Morgens um sieben« von Franziska Röchter

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Franziska Röchter Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung mit Aussicht auf Beute für das Tagesgeschäft Pünktlich entschlossen erstürmt zielgerade ohne Abstand und Würde der Pulk der Verzweiflung den Blätterschrein Komplett von der Rolle kehrt der Halter der Hoffnung erfolgreich erfolglos der Höhle des Hortens sein Hinterteil […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 12: »fensdä« von Fitzgerald Kusz

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Fitzgerald Kusz fensdä am fensdä schdäih miä schdennä am fensdä wos bleibd uns anders übri? miä schdennä am fensdä und schauä naus miä machn es fensdä auf und loun di lufd rei di lufd doud uns goud miä schdennä am fensdä und waddn miä waddn bis mä des fensdä […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 11: »Etwas von der Rolle« von Hellmuth Opitz

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Hellmuth Opitz Etwas von der Rolle Das zarte jungfräuliche Blatt sein, das als erstes aus dem Rollenhalter lugt, sich seines blütenweißen Lebens freut und jeden frischen Eindruck den Brüdern und Schwestern hinten auf der Rolle genauestens erzählt: Leute, es ist so aufregend hier! Wie alles blitzt und glänzt: die […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 10: »In Zeiten der Epidemie« von Sandra Blume

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Sandra Blume In Zeiten der Epidemie Zwischen Krisenstab und Krisenstab Nach Tagen des Rennens In besorgter Hektik Nach Sitzung um Sitzung Meldung um Meldung Zahlen um Zahlen – Ist das Haus auf dem Hügel An diesem Samstag Eine sturmumtoste Insel der Ruhe Auf der wir sitzen und lesen. Vor […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 9: »Party« von Marina Maggio

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Marina Maggio Party Die Jungs saufen die Viren auf ex und tanzen im Fieberwahn bis zur Erschöpfung. Franz schält aus seiner Lunge den letzten Teer heraus, schießt mit einem auf den Husten aufgesetzten Schalldämpfer in die Menge, bis die Schmauchspuren wie Scherenschnitte um die Lampen flirren. Etwas Ungewisses stolpert […]

Weiterlesen
1 44 45 46 47 48