Lockdown-Lyrik 5: »ausschreiten« von Iris Welker-Sturm

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Iris Welker-Sturm   ausschreiten den raum wände über grenzen durchschaun vermessen dem leben vertraun   © Iris Welker-Sturm, Darmstadt     Zu dieser Reihe: »Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung zu den aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise. Wir […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 4: »Sprichwort der Zukunft« von Michael Schönen

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Michael Schönen Sprichwort der Zukunft Lieber sich in Rudeln sammeln als zu Hause rumzugammeln? Lieber sich zusammenrotten statt daheim sich einzumotten? Wenn da nicht die Viren wären, die vom Infizieren zehren! Risiko für Omama, kommt sie dem Corona nah! »Schuster, bleib in deinen Wänden!« So wird einst das Sprichwort […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 3: »Nachtasyl« von Fritz Deppert

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Fritz Deppert Nachtasyl Türen will ich schließen, Fenster verriegeln. Gegen beide klopfen vergeblich Freund und Feind und der Wind, ich werde sie ebenso wenig einlassen wie die Erinnerungen an Heilschreie, Brandnächte und die Demütigungen des hungernden Kindes. Nur den Mond lasse ich einsteigen, wenn es keiner sieht, in der […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2: »Der Zwangsurlaub geht viral« von Jan-Eike Hornauer

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Jan-Eike Hornauer Der Zwangsurlaub geht viral und ein angeschäkerter Selbständiger (genauer: Autor) macht sich meditativ seine Gedanken Corona legt das Leben lahm, zwingt uns, daheim zu bleiben. Na, immerhin, man hat’s hier warm und kann schön Unsinn treiben! Man ist mal frei von dieser Welt, von ach so manchen […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 1: »Welcher Film ist der falsche?« von Alex Dreppec

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Alex Dreppec Welcher Film ist der falsche? Ich träume von Leuten, die zusammen träumen, die sich zusammen träumen, die dürfen, die sich irren dürfen, die wissen, was sie hatten, die wissen, was sie haben, die Angst haben, die Angst haben dürfen, die hoffen, die hoffen, sich mit ihrer Angst […]

Weiterlesen
1 51 52 53