Lockdown-Lyrik 25: »Zeit der Einkehr« von Matthias Kröner

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Matthias Kröner Zeit der Einkehr »Ach«, sagt eine Kollegin des Magazins, für das er sein letztes Hemd gegeben hat, »das wird eine Zeit der Einkehr.« Sie verstehe die Weltuntergangsstimmung nicht. Ihr Mann, Siemensianer, sagt sie, sei jetzt im Homeoffice und sie in Kurzarbeit, während er, selbstständig, die Kontoauszüge aufrollt […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 24: »… auch die letzten Läden« von Barbara Weinzierl & Jan-Eike Hornauer

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Barbara Weinzierl & Jan-Eike Hornauer … auch die letzten Läden »Mama, ich möcht’ draußen sein.« »Nein, du kommst sofort mit rein! Liebes Kind, hier spielt man nicht, der Spielplatz ist jetzt leider dicht. Komm, es geht jetzt gleich nach Hause, schnur und stracks und ohne Pause.« Vorbei am Eis-Café, […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 23: »Nur geträumt« von Sigune Schnabel

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Sigune Schnabel Nur geträumt Die Kinder haben Köpfe unter den Füßen. Sie kommen am Morgen und hängen Lupinen in Kränzen über mein Wort. Auf Zimmer drei liegt die Sehnsucht kalkweiß. Nachmittags geht sie über den Gang, drei Schritte hin, drei zurück. Zwischen den Infusionen trägt sie einen grünen Mantel. […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 22: »erdloch« von Tobias Hoffmann

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Tobias Hoffmann erdloch ob der helm nun aus plastik oder aluminium besteht scheint mir nebensächlich jedenfalls zwickt es darunter der strahlung wegen dann das sinnieren übers gleichgewicht im yin und im yang die fragen über den gang den dünnen sinn der dinge es ist wie wenn du erfährst dass […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 21: »Vielleicht ist es Zeit« von Marina Maggio

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Marina Maggio Vielleicht ist es Zeit Vielleicht ist es Zeit, an den Bärten der alten Männer zu rütteln … ihre Weisheit herauszukraulen, einen Rat unter der Gesichtsmatte hervorzuziehen wie ein As bei einem Pokerspiel … sie zu fragen, während sie ihren Phantomschmerz am Stumpf ihres verbliebenen Beines reiben … […]

Weiterlesen
1 4 5 6 7 8 11