Deutungshoheitliche Dehnungsübung

von Georg Maria Roers Dumpfe Deppen dienen dienstags deutschlandweit dummdreist daneben Dreieckslichter dräuen drauflos durch damenhaften Dämmerschein denken Dänemarks demütige dreiunddreißig Druiden dammbruchartig draufgängerisch dringen dreifüßige deutsche Dackel durch dröge Dramenzusammenhänge durchs dichte Dickicht dünnbesiedelter Dörfer drängen daraufhin dreierlei durchgedrehte Dronen dickbusige Dünnbrettbohrerinnen dehydrieren donnerstags donnert der D-Zug Donar dezent deichselnd durch dunkle dehnbare Damenstrümpfe © Georg Maria Roers SJ, München Die beiden Lyriker Georg Maria Roers und Said buchstabieren das ABC auf ihre Weise im Wechselspiel neu durch. Aus ihrem fertigen, aber bislang noch nicht publizierten Projekt, veröffentlichen wir auf dasgedichtblog.de zum ersten Mal jeweils sieben Gedichte im Wechsel. […]

Weiterlesen
ANZEIGE

»what is poetry?«

von Ulrike Draesner putzen staubsaugen rotz abwischen geschürftes knie bauch streicheln zum einschlafen oder wenn er wehtut ein bettlied singen vorlesen die beine spreizen empfänglich und tröstlich sein die wäsche in die trommel stopfen schamhaare aus dem abfluß fischen zum zehnten mal den klodeckel schließen die gesamten becher der familie auf der spülmaschine abgestellt in die maschine räumen fluchen aber unhörbar an die erziehung des mannes denken jede erziehung aufgeben sich bücken den hund füttern mensch ärgere dich nicht spielen wie ein trottel endlich im bad tür von innen abschließen nach einer minute riesengeschrei: rotz abputzen marmeladenbrot schmieren marmeladenbrot vom […]

Weiterlesen

Non-empirische Bedeutungsforschung

Marke, Warenzeichen oder »absolut geile Lyrik«*? Was bedeutet eigentlich »A. G. L.«? von Franziska Röchter Was will uns dieses Akronym sagen? Welche Bedeutung verbirgt sich hinter diesen drei Buchstaben, über die kaum jemand mit hundertprozentiger Sicherheit sagen kann, ob sie nun durch Punkte getrennt werden oder nicht. Und überhaupt: Herrscht nicht sowieso schon einige Verwirrung über die Orthographie? »AGL« oder »agl«? Oder »A. G. L.« in Anlehnung an die geheime Gräfenberg-Zone? Ich wollte der Sache auf den Grund gehen und befragte rein willkürlich und ohne den Hauch eines Anspruchs auf empirische Gültigkeit ein paar sehr unterschiedliche Dichter und Persönlichkeiten nach […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 285 286 287 288 289 291