GIPFELRUF
Folge 25: Beat Brechbühl

Beat Brechbühl (*1939) Lyriker aus Frauenfeld (Schweiz) [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Beat Brechbühl wurde in Oppligen (Schweiz) geboren. Nach einer Lehre als Schriftsetzer arbeitete er viele Jahre als Redakteur, Verlagshersteller, Bildermacher sowie Leiter für verschiedene Verlage in der Schweiz und Deutschland. 1980 gründete er den Verlag Im Waldgut, 1985 folgte das Bleisatz- und Buchdruck-Atelier Bodoni. Brechbühl schreibt Gedichte, Erzählungen, Romane, Kindergeschichten, Hörspiele und Drehbücher, für die er vielfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Preis der Schweizerischen Schillerstiftung, dem Bodensee-Literaturpreis, dem Buchpreis der Stadt Bern und dem Österreichischen Kinderbuchpreis. Heute lebt Brechbühl als Schriftsteller und Verleger in Frauenfeld (Schweiz). Zuletzt […]

Weiterlesen
ANZEIGE

GIPFELRUF
Folge 24: Babette Werth

Babette Werth (*1955) Lyrikerin und Malerin aus Berlin www.babettewerth.de [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Babette Werth wurde 1955 im Rheinland geboren. Sie verbrachte einige Jahre in der Schweiz sowie in Spanien und lebt seit 1993 als freischaffende Künstlerin in Berlin. Neben zwei Bänden in der Reihe Poesie 21 (»Die Tinte steht im Mond«, Verlag Steinmeier, 2008; »Meine Seele im Zahnputzglas«, Verlag Steinmeier, 2010; ein dritter Band ist in Vorbereitung) veröffentlicht sie ihre Lyrik unter anderem in »DAS GEDICHT« (Anton G. Leitner Verlag) und »Der Deutsche Lyrikkalender« (alhambra publishing).[/dropdown_box] In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 23: Josef Wittmann

Josef Wittmann (*1950) Lyriker aus München www.josef-wittmann.at [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Josef Wittmann ist ein Münchner Schriftsteller und Buchillustrator. Nach seinem schulischen Werdegang begann er 1971 eine Ausbildung zum Industriekaufmann in Berlin und machte Anfang der 70er Jahre die Bekanntschaft mit dem Feldafinger Verleger Friedl Brehm. Bis 1981 arbeitete er zusammen mit Friedl Brehm an der Literaturzeitschrift »Schmankerl«, ab 1972 hielt er Lesungen, veröffentlichte Anthologiebeiträge und Buchillustrationen. 1973 zog er zurück nach München, wo er bis 1977 am KEKK (Kabarett und Engagierte KleinKunst) mitarbeitete. 1976 war Josef Wittmann eines der Gründungsmitglieder des IDI (Internationales Dialektinstitut). In den 70er Jahren trat […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 22: Erich Jooß

Erich Jooß (*1946) Lyriker aus Miesbach [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Erich Jooß studierte Germanistik, Geschichte und Politische Wissenschaften in München. Er veröffentlichte vor allem zahlreiche Kinderbücher sowie Legendensammlungen und literarische Anthologien. Außerdem verfasste er zahlreiche Fachaufsätze zu Fragestellungen der Volksliteratur, zur (religiösen) Kinderliteratur, zur Leseförderung und Medienpädagogik. Bis 2011 war Jooß Geschäftsführender Direktor des katholischen Medienverbandes Sankt Michaelsbund. Außerdem war er viele Jahre Vorsitzender des Medienrates in Bayern und Beauftragter der bayerischen Bischöfe für neue Medien. Erich Jooß wurde vielfach für sein berufliches, kulturelles und künstlerisches Wirken ausgezeichnet. Er ist Mitglied der Autorengruppe Münchner Turmschreiber und seit 2000 Präsidiumsmitglied.[/dropdown_box] Der […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 21: Horst Samson

Horst Samson (*1954) Lyriker aus Neuberg www.horstsamson.de [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Horst Samson zählt zu den bedeutenden Repräsentanten der rumäniendeutschen Literatur. 1987 emigrierte er mit seiner Familie in die Bundesrepublik Deutschland. Er veröffentlichte acht Gedichtbände, gab etliche Publikationen heraus, veröffentlichte in diversen Zeitschriften und übersetzte Gedichte aus dem Rumänischen. Seine Gedichte wurden in viele Sprachen übersetzt. Horst Samson erhielt etliche Preise und Auszeichnungen, u. a. den »Förderpreis des Lyrikpreises Meran« (1998). Er arbeitet als Lehrer und Journalist. [/dropdown_box] Der Lyriker Horst Samson, Teilnehmer beim »Internationalen Gipfeltreffen der Poesie« am 23.10.2012 in München, stellt sich den Fragen unseres dasgedichtblog-Fragebogens. Lyriker-Steckbrief Name / […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 53 54 55 56 57 60