DAS GEDICHT. Akademie: Aktuelle Seminare

Die GEDICHT-Akademie bringt in intensiven Begegnungen bekannte Lyriker und Kritiker mit Autoren zusammen, um gemeinsam Gedichte aus dem Teilnehmerkreis zu diskutieren. Ziel der Kleingruppenseminare ist es vor allem, das poetische Profil der angereisten Seminargäste zu schärfen. Beim »Hochstadter Stier« steht die öffentliche Präsentation der Teilnehmergedichte im Mittelpunkt. Im Vorfeld coachen Schriftstellerprofis mit Funk- und Fernseherfahrung alle angereisten Lyriker. So machen sie die Kandidaten fit für den Lyrikwettbewerb vor großem Publikum.

Weitere Informationen zum Angebot der GEDICHT-Akademie


GEDICHT-Studio 2014: Intensivseminar plus Film

mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin, Gabriele Trinckler, dem Münchner Filmemacher Richard Westermaier und ca. 12 Teilnehmern, inkl. gemeinsame Verfilmung eines Lyrik-Klassikers.

Erfahrene Referenten, die als Schriftsteller, Herausgeber und Kritiker ausgewiesene Experten sind, diskutieren zusammen mit den angereisten Autorinnen und Autoren deren mitgebrachte Gedichte. Um eine besonders intensive Textarbeit zu gewährleisten, bleibt der Teilnehmerkreis exklusiv auf ca. 12 Personen begrenzt.

Die Autoren reisen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum nach Weßling / Hochstadt an, um eine qualifizierte Stellungnahme zu ihren mitgebrachten Gedichten zu erhalten. Bei ihrer Moderation achten die Referenten stets darauf, dass ein fairer Diskussionsstil gepflegt wird. Ziel der Lektoratsgespräche im kleinen Kreis ist es, gemeinsam den authentischen poetischen Ton der Seminarteilnehmer herauszuarbeiten und ihr dichterisches Profil zu schärfen.

Beim Intensivseminar plus Film liegt der Schwerpunkt auf der Textarbeit. Die gemeinsame Verfilmung eines Wintergedicht-Klassikers unter der Leitung des erfahrenen Regisseurs und Kameramanns Richard Westermaier schafft ein zeitloses Dokument des Dichtertreffens und macht es zu einem einmaligen Erlebnis.

Der Poesieclip wird nach dem Seminar von Westermeier Medien Produktion geschnitten und auf einem Videokanal des Leitner-Verlags online auf YouTube publiziert. Als Beispiel dienen der meist gesehene (Top-)Clip des Leitner-Verlags „Dichter an die Freude“ auf www.dasgedichtclip.de (YouTube) mit bislang über 7000 Aufrufen sowie die Verfilmung des Gedichts „Die Weihnachtsbäume“ von Gustav Falke. Dieser Clip wurde mit Beteiligung der Teilnehmer des Intensivseminars 2013 produziert und erreichte eine breite Öffentlichkeit, weil er u. a. vom Anton G. Leitner Verlag als poetischer Adventsgruß über das Internet-Tagebuch www.dasgedichtblog.de sowie über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter verbreitet wurde.

Seminarort:
Gasthof Schuster, Am Drössel 5, 82234 Weßling/Hochstadt

Freitag, 7. November bis Sonntag, 9. November 2014
noch wenige Plätze frei: Seminar-Komplettpaket (inkl. 2 ÜF, 4 warme Mahlzeiten): € 450,-
noch wenige Plätze frei: Seminar-Verpflegung (inkl. 4 warme Mahlzeiten): € 355,-


GEDICHT-Workshop 2015: »Die Poesie der Elemente«

GEDICHT-Akademie und öffentliche Lesung
mit Paul-Henri Campbell, Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und 24 Kandidaten
Freitag, 30. Januar 2015 (18.30 Uhr) bis Sonntag, 1. Februar 2015 (13 Uhr)
in Weßling / Hochstadt

»Feuer, Wasser, Luft und Erde – die Poesie der Elemente«

In Zusammenarbeit mit dem deutsch-amerikanischen Lyriker Paul-Henri-Campbell (Mitherausgeber und Übersetzer der englischsprachigen Tochterausgabe von DAS GEDICHT) sowie der Schriftstellerin, Lektorin und Journalistin Sabine Zaplin realisiert Anton G. Leitner zum siebten Mal sein exklusives Seminarkonzept in Kooperation mit dem Gasthof Schuster in Weßling / Hochstadt. Im Mittelpunkt steht traditionell die öffentliche Lesung der Teilnehmer um den Lyrikwettbewerb »Hochstadter Stier«.

Im Rahmen des öffentlichen Auftritts am Samstag, den 31. Januar 2015 um 19:30 Uhr (Ankündigung durch Presse, Flyer, Plakate und Internet) wird ein Publikumspreis für Lyrik vergeben werden (Skulptur »7. Hochstadter Stier«, gestiftet vom Gasthof Schuster). Die Veranstaltung am Samstagabend wird unter dem Motto »Die Poesie der Elemente« stehen. Die vorgetragenen Gedichte behandeln thematisch verschiedene Aspekte und Ausprägungen der klassischen vier Essenzen Feuer, Wasser, Luft & Erde.

Nach dem Mentorentrio des Wettbewerbs, Paul-Henri Campbell, Anton G. Leitner und Sabine Zaplin, lesen die Teilnehmer ihr bestes Gedicht zum Thema in der vor Ort erarbeiteten Version. Jeder Besucher der öffentlichen Veranstaltung hat eine Stimme und erhält zusammen mit der Eintrittskarte einen Wahlzettel. Nach der Stimmenauszählung wird der »Publikumspreis Hochstadter Stier 2015« (Stier-Skulptur) an den Preisträger verliehen. Als zweiter und dritter Preis winken Buchpakete der Redaktion DAS GEDICHT. Jeder Kandidat erhält eine kolorierte Teilnahme-Urkunde.

Seit 2013 wird beim »Hochstadter Stier« neben den drei Publikumspreisen auch der »Jurypreis Hochstadter Stier« verliehen. Bei diesem Preis handelt es sich ebenfalls um eine Skulptur, die extra für den Wettbewerb von einem Künstler geschaffen wird, diesmal vom Münchner Bildhauer Professor Josef Henselmann. Die dreiköpfige Jury für 2015 wird noch bekanntgegeben. Sie setzt sich aus drei unabhängigen Literaturexperten zusammen. Die Stier-Mentoren werden der Jury nicht angehören.

Zu dem Lyrikabend (inklusive Literaturfestbuffet im Anschluss) werden auch Pressevertreter eingeladen. Die Lesungen werden auf Video aufgezeichnet und am Sonntag im Plenum konstruktiv kritisiert. Das Seminar klingt mit einem gemeinsamen Mittagessen aus.

Seminarort:
Gasthof Schuster, Am Drössel 5, 82234 Weßling/Hochstadt

Freitag, 30.1. bis Sonntag, 1.2.2015
noch wenige Plätze frei: Workshop mit Verpflegung: € 367,- (3 warme Mahlzeiten, 1 Buffet und ausgew. Tischgetränke)
ausgebucht: Workshop-Komplettpaket: € 462,- (2 ÜF, 3 warme Mahlzeiten, 1 Buffet und ausgew. Tischgetränke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.