Der Lyrikstier ist los: Das Dorf Hochstadt rückt wieder ins Zentrum der Poesie.

Am Samstag, den 30. Januar 2016 wird die 800-Seelen-Gemeinde Hochstadt wieder zum Hauptdorf der deutschen Lyrik. Aus der ganzen Bundesrepublik, aus Italien, Frankreich und der Schweiz reisen 25 Poetinnen und Poeten nach Oberbayern zum 8. Wettstreit um den „Lyrikstier“. Der jüngste Kandidat ist 23 Jahre alt, die älteste Dichterin 84 Jahre.

Als Mentoren des Wettbewerbs fungieren 2016 die Kulturjournalistin Sabine Zaplin (BR und SZ), der frisch gebackene Poetentaler-Preisträger Anton G. Leitner sowie Alex Dreppec, seines Zeichens Wilhelm-Busch-Preisträger und „König des deutschen Stabreims“. Sie bereiten die Teilnehmer im begleitenden Seminar auf deren öffentliche Lesung vor: Mit je einem Gedicht rund ums Essen und Trinken bewerben sich die Kandidaten im Gasthof Schuster um den Publikums- und Jurypreis „Der Lyrikstier“. 2016 gibt es erstmals auch einen Preis, der von den Teilnehmern selbst vergeben wird. Außerdem steuert das neue Magazin „Bayerns Bestes“ als Sonderpreis eine Wellness-Kurzreise für zwei Personen ins Allgäu bei.

Die Jury setzt sich aus drei unabhängigen Literaturexperten zusammen. Dr. Erich Jooß (Präsident der Münchner Turmschreiber) leitet sie als Sprecher. Seine Beisitzer sind Melanie Arzenheimer (Redakteurin „Bayerns Bestes“) sowie Verskabarettist Georg „Grög“ Eggers. Als Hauptpreise stiften die Zeitschrift „Das Gedicht“ und der Gasthof Schuster wieder Stier-Skulpturen. Der Jurypreis wurde dieses Mal von dem international bekannten Objektkünstler Christoph Fikenscher eigens für den Wettbewerb geschaffen. Der in Brasilien lebende Ernst-Barlach-Preisträger wurde von den Feuilletons in Deutschland bereits in jungen Jahren mit Joseph Beuys verglichen.

Die öffentliche Lesung mit Zuschauer- und Juryabstimmung, Preisverleihungen sowie Literaturfestbuffet beginnen um 19:30 Uhr. Das Literatur-Event wird auch in diesem Jahr von der Weßlinger Ärztin Dr. med. Felizitas Leitner moderiert. Verse für den Gaumenkitzel, die von den Mentoren und Juroren serviert werden, rahmen die Lesung der Kandidaten ein. Am opulenten Literaturfestbuffet des Gasthofs Schuster besteht dann die Möglichkeit, den poetisch geweckten Heißhunger ausgiebig zu stillen.

Der Lyrikstier 2016

8. internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten

Öffentliche Lesung am Samstag, 30. Januar 2016
(Beginn: 19.30 Uhr; Einlass ab 18.45 Uhr) mit den Mentoren Alex Dreppec, Anton G. Leitner und Sabine Zaplin sowie 25 Kandidatinnen und Kandidaten.

Juroren: Melanie Arzenheimer, Prof. Dr. Georg Eggers und Dr. Erich Jooß

Eintritt (inkl. Literaturfestbuffet):
Tisch: € 24,- / Reihe: € 18,-
Telefonische Kartenreservierungen:
0 81 53 / 36 41 (Gasthof Schuster)
Ort: Gasthof Schuster, Am Drössel 5,
82234 Weßling/Hochstadt

Der-Lyrikstier-2016_Klappkarte

Seiten aus _Klappkarte-Stier-2016_ohneSchnittmarken

Die Kandidatinnen und Kandidaten:

Michael Bauer (Herxheim)
Leander Beil (München)
Babette Dieterich (Stuttgart)
Ilse Egel (Freiburg)
Oliver Füglister (Basel, Schweiz)
Leni Gwinner (Herrsching / Widdersberg)
Armin Hegewald (Auerbach im Vogtland)
Gabriele Hoeltzenbein (Oldenburg)
Carmen Jaud (Augsburg)
Annika Kemmeter (Mainz)
Manfred Klenk (Mannheim)
Ulla Klomp (Waldkirch / Breisgau)
Johanna Mückain (Nürtingen)
Swantje Opitz (Berlin)
Jutta Over (Meppen)
Barbara Peveling (La Varenne, Frankreich)
Rainer Rebscher (Niedereschach)
Uta Regoli (Ferrara, Italien)
Kuno Roth (Bern, Schweiz)
Renate Schön (Augsburg)
Siegfried Schüller (Mühlhausen)
Davina Strack (Immendingen)
Babette Werth (Berlin)
Angelika Zöllner (Wuppertal)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.