Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 1: »Pohraničí« / »Grenzgebiet« von Petr Maděra

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.

 

Ein Blick über den Zaun

Den Eisernen Vorhang gibt es seit langem nicht mehr. Dennoch existiert in den Köpfen der Menschen eine unsichtbare Trennungslinie zwischen Ost und West. Auch im Landschaftsbild ist die Trennung noch erkennbar. Das Grenzgebiet zwischen Deutschland und Tschechien strahlt bis heute eine eigentümliche Atmosphäre aus, die im folgenden Gedicht subtil geschildert wird.

Pohled přes plot

Železná opona dávno padla. Přesto stále ještě existuje v hlavách lidí neviditelná hranice mezi Východem a Západem. I v obraze krajiny je tato hranice dosud patrná. Česko-německé pohraničí má zvláštní atmosféru, která je subtilně vylíčena v následující básni.
 

Petr Maděra

Grenzgebiet

Mit grüner Laterne winkt aus der Dunkelheit
das Bild des Schaffners im Zugfenster.
Neonlichter verunsichert, Schüttelfrost in der Lake,
gespiegelte Gesichter verschwinden für einen Augenblick.
Das geschundene Herz klettert am Seil
des blauen Rauchs herunter. Ein junger Mann
atmet in seinen Lohnstreifen, bricht in die Welt ein.
 

© Petr Maděra
 

+ Das Original

 

+ Zum Autor

 

Klára Hůrková. Foto: DAS GEDICHT

Klára Hůrková. Foto: DAS GEDICHT

Klára Hůrková wurde 1962 in Prag geboren und lebt seit 1991 in Aachen. Sie ist Lyrikerin, Prosaautorin, Übersetzerin und Pädagogin, schreibt auf Deutsch und auf Tschechisch. Sie veröffentlichte zehn Gedichtsammlungen, eine literaturwissenschaftliche Monographie und eine Novelle, außerdem Kurzprosa, Essays, Rezensionen und Übersetzungen. Publikumspreis beim Wiener Werkstattpreis 2003, Sparte Lyrik. Klára Hůrková ist Herausgeberin von zwei deutsch-tschechischen Lyrikanthologien, Schlüsselsammlung – Sbírka klíčů (Prag, Družstevní práce 2007), und Über den Dächern das Licht – Nad střechami světlo (Prag, Dauphin 2014). Seit März 2017 schreibt sie ihren eigenen deutsch-tschechischen Poesie-Blog: http://poemataclara.myblog.de.

Klára Hůrková narozena roku 1962 v Praze, od roku 1991 žije v Cáchách. Básnířka, prozaička, překladatelka a pedagožka, píše česky a německy. Publikovala deset básnických sbírek, jednu novelu a jednu literárněvědní monografii, kromě toho krátké prózy, články, recenze a překlady. Cena čtenářů v soutěži Wiener Werkstattpreis 2003, obor poezie. Klára Hůrková je vydavatelkou dvou česko-německých antologií současné poezie, Schlüsselsammlung – Sbírka klíčů (Praha, Družstevní práce 2007), a Über den Dächern das Licht – Nad střechami světlo (Praha, Dauphin 2014). Od března 2017 píše vlastní blog česko-německé poezie: http://poemataclara.myblog.de.

Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.