E-Books in der edition DAS GEDICHT

Lyrik auf digitalen Lesegeräten, passt das zusammen? Die Redaktion von DAS GEDICHT ist der Meinung, dass Lyrik überallhin passt – also natürlich auch auf einen E-Reader! Schließlich kann das Überlebensrezept einer Gattung, die bereits seit Jahrtausenden Bestand hat, nur lauten mit der Zeit zu gehen – von den sprichwörtlichen Steintafeln über Papyrus, Handschriften und Buchdruck bis zu den digitalen Medien in all ihren Formen. Auch wenn wir das auf Papier gedruckte Wort nach wie vor sehr schätzen, haben wir deshalb die neueren Titel der edition DAS GEDICHT jeweils parallel auch als E-Book herausgebracht. Die E-Books der edition DAS GEDICHT finden Sie in allen gängigen E-Book-Stores.

»Bärendreck und Blasmusik« von Wolfgang OpplerWolfgang Oppler
Bärendreck und Blasmusik

Gedichte
E-Book, € 8,99 [D], September 2016
ISBN 978-3-929433-33-3
E-Book auf Amazon
E-Book bei Ebook.de
E-Book bei iBooks

»Bärendreck und Blasmusik« von Wolfgang Oppler[/caption]Wolfgang Opplers Gedichte handeln vom Lieben, Leben und Sterben, von Schnupftabak, Zuckerrüben und Bleistiftstummeln. So amüsant wie hintersinnig erkundet er die tiefsten Höhepunkte des Jahres, öffnet genüsslich kulinarische Tore und streift lustvoll durch München und seine Plätze. Oppler ist ein gestandener Realpoet süddeutscher Prägung mit lyrischen Wahlverwandtschaften zu Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Erich Kästner oder Robert Gernhardt. Mit »Bärendreck und Blasmusik« lädt Wolfgang Oppler zu einer kurzweilig-nachdenklichen Versreise ein, bei der das Schwungrad des Lebens gut geschmiert ist.
 

Anton G. Leitner: Schnablgwax. Bairisches VerskabarettAnton G. Leitner
Schnablgwax

Bairisches Verskabarett
Oberbairisch / Hochdeutsch
E-Book, € 9,99 [D], Juni 2016
ISBN 978-3-929433-28-9
E-Book auf Amazon
E-Book bei Ebook.de
E-Book bei iBooks

Anton G. Leitner dichtete über drei Jahrzehnte lang ausschließlich auf Hochdeutsch. Seit 2013 schreibt er auch so, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, nämlich auf Bairisch. »Schnablgwax« ist sein erstes großes Mundartprojekt.

Die Gedichtgeschichten von Anton G. Leitner reichen ins Kabarettistische und erzählen vom ganz alltäglichen Wahnsinn im weiß-blauen Freistaat. Sie knüpfen an das »Kraftbayrisch« des Poesie-Urgesteins Georg Queri (1879–1919) an, der im Starnberger Fünf-Seen-Land daheim war. Nicht nur ihre gemeinsame Heimat verbindet diese zwei Dichter. Beide nehmen kein Blatt vor den Mund und auch Leitners Verse entspringen dem prallen Leben: Ob handfeste Erotik, hinterfotzige Politik oder Schickeriagesellschaft – alles wird entblättert, die geschönten Fassaden bröckeln. Es ist zum Lachen und zum Weinen.

Für alle Nicht-Bayern hat der Münchner Turmschreiber die hochdeutschen Versionen neben seine bairischen Gedicht-Originale gestellt.
 

Nikolaus Dominik: Es schneit ins HerzNikolaus Dominik
Es schneit ins Herz

Letzte Lyrismen
E-Book, € 9,49 [D], September 2013
ISBN 978-3-929433-25-8
E-Book auf Amazon
E-Book bei Ebook.de
E-Book bei iBooks

Nikolaus Dominik (1951–2012) verband in seinem Lebenswerk die Sachlichkeit eines Nachrichtenjournalisten mit der Sprachakrobatik des Poeten. Der Gedichtband »Es schneit ins Herz« versammelt postum die Essenz seines lyrischen Schaffens.

80 ausgewählte Lyrismen zeigen Dominik als experimentierfreudigen Wortneuschöpfer. In einem Versstakkato lässt dieser querköpfige Schriftsteller ungebremst Erotik mit Religion kollidieren und treibt schelmenhaft die weiß-blaue Schickeria durch sein poetisches Spiegelkabinett. Aber »der Teufel urlaubt nicht« in Dominiks lyrischem Lust-Garten: Denn in jedem kleinen Liebestod kann schon der große Abschied lauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.