Gedichte mit Tradition, Folge 119: »Mensch, Mops!«

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Jan-Eike Hornauer

Mensch, Mops!
Loriot gewidmet

Mops, Du hast den Geist gestohlen,
gib ihn wieder her!
Ihn von Dir zurückzuholen
fällt mir ja so schwer.

Hab’ ich Dich erst mal gesehen,
find’ ich keine Ruh’,
ist’s um mich als Mensch geschehen,
zählst nur Du, nur Du!

Muss mich aber konzentrieren,
ist ein Text bestellt.
Müssen beide bald sehr frieren,
fehlt uns dieses Geld.

Mops, Vernunft lass’ dringend walten,
droht doch Gänsehaut:
Diesmal sollst Du nicht behalten,
was Du grad geklaut!

Lässt Du weiter mich nicht schreiben,
müssen wir uns bald
innig aneinander reiben,
sonst wird’s bitterkalt.

Ach, uns derart zu erwärmen,
fändest Du nicht schlimm?
Du gestehst, dafür zu schwärmen?
Geh’ mir aus dem Sinn!

Mops, Du willst mich wohl verkohlen,
raubst mir noch mehr Geist …
Mops, Dich soll der Teufel holen,
dass Du es nur weißt!
 

© Jan-Eike Hornauer, München
 

+ Das Original

 

+ Zum Autor

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.