Gedichte mit Tradition, Folge 41: »Metakritik sonettenrelativistischer Autothematik«

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Alex Dreppec

Metakritik sonettenrelativistischer Autothematik

Ein Sonett über solche Sonette zu dichten,
die selbst wiederum nur Sonette behandeln,
das ließe Dich quasi im Hamsterrad wandeln.
Ich bitte Dich also, darauf zu verzichten.

Das Spiegelbildlein Deines Nabels zu spiegeln,
nervt Leser zu Tode, es ist wie ein Fluch.
Man riecht auch schon quasi den Modergeruch.
Lass uns diese Türe für immer verriegeln!

Das führt nur dahin, dass man es übertreibt.
Übers Dichten zu dichten – nun, das lasse bleiben,
jede Metadichtebene wird es verschlimmern.

Denn wer hierbei schreibende Schreiber beschreibt,
die selbst grade über das Schreiben schreiben,
darf über der Leser Gewimmer nicht wimmern.
 

© Alex Dreppec, Darmstadt
 

+ Das Original

 

+ Zum Autor

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.