Gedichte mit Tradition, Folge 58: »der Mond«

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Hans-Werner Kube

der Mond

der
Mond
bedeutet
mir wenig als
Ziel bemannter
Raumfahrt liegt er
hinter uns als Symbol
der Sehnsucht keinen
blassen Schimmer als
Zeitmesser ganz okay
aber das Gedicht des
Wandsbecker Bothen
mit seiner Rede von
Luftgespinsten und
eitlen Künsten
bleibt ewig
haften

 

© Hans-Werner Kube, Witten
 

+ Das Original

 
 

+ Zum Autor

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.