Gedichte mit Tradition, Folge 63: »Das einsame Brusthaar«

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Jan-Eike Hornauer

Das einsame Brusthaar

Ein Brusthaar stand einsam und ganz alleine;
die riesige Brust, sie war zwar die seine,
dies große Gebiet, es machte zwar stolz,
doch dieses Gefühl war unfest und schmolz,
vergleichbar dem Schneeball, schön erst und fest,
der in warmem Raum sich selber verlässt.

Wie gern wollte es doch anderen zeigen,
welch’ herrliche Gegend ihm war zu eigen!
Von Sehnsucht getrieben reckte es sich
bald ganz weit heraus, selbst gegen den Strich,
und machte sich krumm und machte sich kraus
und hoffte und bangte, dann fiel es aus.
 

© Jan-Eike Hornauer, München

+ Das Original

 

+ Zum Autor

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.