GIPFELRUF
Folge 47: Helmut Krausser

Helmut Krausser (*1964)

  • Schriftsteller, Dichter und Bühnenautor aus Rom und Potsdam
  • www.helmut-krausser.de
  • [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Helmut Krausser wurde in Esslingen geboren und wuchs in München auf. Nach dem Abitur arbeitete er in den verschiedensten Bereichen, u. a. als Nachtwächter, Opern-komparse, Zeitungs-werber, Popsänger, Rundfunksprecher und Journalist. Sein Studium der Archäologie, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität München führte er nicht zuende.

    Seine ersten Kurz-prosatexte publizierte er im Jugendsender »Pop Sunday« des Bayeri-schen Rundfunks. Sein Theaterstück »Leder-fresse« erfuhr in der Spielzeit 1994/95 insgesamt 17 Insze-nierungen an in- und ausländischen Bühnen und zählt damit zu den erfolgreichsten Debuts des jungen deutschen Theaters. Im Winter-semester 2007/2008 hatte er die Poetik-professur der Ludwig-Maximilians-Universität München inne.

    Neben Romanen, Lyrik und Bühnenstücken veröffentlicht Krausser Beiträge und Publi-kationen in Zeitungen und Zeitschriften und verfasst Musikaufzeich-nungen und Hörspiele. Zwei seiner Romane sind verfilmt worden. Kraussers Werk wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt er 1993 den Tukan-Preis der Stadt München für »Melodien oder Nach-träge zum quecksilber-nen Zeitalter«, sein Hörspiel »Diptychon« wurde 1998 zum »Hörspiel des Jahres« gekürt und für »Denota-tion Babel« erhielt er 2000 den »Prix Italia«.

    Helmut Krausser lebt in Rom und Potsdam. Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen zählen »Auf weißen Wüsten. Die besten Gedichte« (Luchterhand, München, 2009), »Substanz: Das Beste aus den Tagebüchern« (DuMont Buchverlag, Köln, 2010), »Die letzten schönen Tage« (DuMont Buchverlag, Köln, 2011), »Nicht ganz schlechte Menschen« (DuMont Buchverlag, Köln, 2012) sowie »William Shakespeare: Sonette I-III. Ausgewählt und nachgedichtet von Helmut Krausser« (hochroth, Berlin, 2012).[/dropdown_box]

In loser Folge porträtieren wir auf dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 in München. In dieser Folge stellt sich Gipfelteilnehmer Helmut Krausser mit einem Gedicht vor.

Helmut Krausser. Foto: oB


 

morgenzigarette,
rom. im stehn, am tresen
die rosa sportgazette
überblättern / lesen.

gran café con latte.
knacken und geknister
einer shellackplatte.
der tenor von trister

stimme lobt die liebe.
passanten stehn und lauschen.
dazwischen taschendiebe,
die beutestücke tauschen.

verstorbenen tenören
und eben frisch beklauten
touristen zuzuhören,

war groß, in rom, im lauten
morgenmenschenstrom.

 
© Helmut Krausser, Potsdam und Rom
in: DAS GEDICHT Bd. 19 (hrsg. v. Anton G. Leitner / Arne Rautenberg; Anton G. Leitner Verlag, Weßling, 2011)

Helmut Krausser
Auf weißen Wüsten. Die besten Gedichte

Sammlung Luchterhand, München, 2009
160 Seiten
ISBN 978-3-630-62158-6
Euro 8,00 [D]





Das »Internationale Gipfeltreffen der Poesie: 20 Jahre DAS GEDICHT« ist eine Veranstaltung von Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Literaturhaus München. Hugendubel.de unterstützt das »Internationale Gipfeltreffen der Poesie: 20 Jahre DAS GEDICHT« als Förderpartner. Die Veranstaltung wird vom BR für sein Fernsehprogramm BR-alpha aufgezeichnet (geplante Erstsendung: Samstag, 12. Januar 2013, 22.30 Uhr, Reihe »Denkzeit«, BR-alpha). Das Aus- und Fortbildungsradio München afk M94.5 und dasgedichtclip – lyrik tv sind weitere Medienpartner.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.