Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 36
der apfelbaum in rainers garten

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015
in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT

 

Michael Starcke

der apfelbaum in rainers garten

für rainer

der apfelbaum,
demütig und weise,
ein alter könig,
der gestützt werden muss,
tief verwurzelt
im heimischen exil.

ein apfel,
röter als alle anderen,
insignie der würde,
und die ausschweifende
krone schimmert
wie umgekehrt
im milden licht
der abendsonne.

der alte könig,
der seinen vasallen,
herold und tapferem
ritter, seinen thron,
einen blauen stuhl verspricht,
die sich an seinen
geschenkten früchten,
in form von apfelpfannkuchen
in respektvollem abstand
laben und ein kleines bier
auf seine gesundheit und
ein langes leben trinken.

 
© Michael Starcke, geboren 1949 in Erfurt, lebt in Bochum.
www.Michael-Starcke.de
 

Reformatio / ResetDie Pausenpoesie im Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.