Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 40
heute verschlägt es niemanden mehr wohin

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015
in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT

 

Silke Loser

 

heute verschlägt es niemanden mehr wohin
die Bedeutung hat sich überholt in einer Zeit
der Hochglanzviten wo es allein darauf ankommt
alles was geht herauszuschlagen clever und smart
fingierst du dich selbst wenn du ein paar Bälle verschlägst
verfehlst du nie dein Ziel denn danebengehen darf besser nichts
Unvorhergesehenes den Lebenslauf vom festgelegten Weg abbringen
was nicht geplant wird weggesperrt das Hirn vernagelt das Herz
mit Teflon gepanscht bist du dein eigener ausgebuffter Chef
im 24-Stunden-Dienst und niemand sonst hat das Recht
dir einen Riegel vorzuschieben
bis du dich dann davonmachst
eine gedopte Biographie hinterlässt
ein So-hätte-es-sein-können wenn
es beim Tunen deiner Möglichkeiten
dich selbst nicht ins Abseits verschlagen hätte

 
© Silke Loser, geboren 1975 in Würzburg, lebt in Paderborn.
 

Reformatio / ResetDie Pausenpoesie im Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.