Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 62
alle wege führen nach rom

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015
in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT

 

Stefan Heuer

alle wege führen nach rom

führen über dich, führen über deinen ersten schritt,
deine arbeiter-romantik und deine nach bier und
tabak schmeckenden küsse. vorbei an den pfützen,

in denen die wolken ihre körper präsentieren, an
deinen zu einem tau geflochtenen fasern / in der stille
entrümpeln, den kopf entrümpeln, zurück auf das

einfache wort: auf die amsel mit dem hellen fleck auf
der brust und die tanne im letzten licht des tages,
auf die asche im kamin und die vorfreude der stauden.

schon seit dem frühen morgen das wimmeln auf der
bienenweide, gepaart mit den rufen des kuckucks;
na sieh mal an, sagst du beim blick über die schulter,

ein naturgedicht – fast klingt es wie ein kompliment.

 
© Stefan Heuer, geboren 1971 in Großburgwedel, lebt in Burgdorf bei Hannover.
www.heuerseite.de
 

Reformatio / ResetDie Pausenpoesie im Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.