Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 66
wie lieblich sind deine worte

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015
in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT

 

Sabine Schiffner

wie lieblich sind deine worte

zurückgekehrt in
meine kirche klingen sie
wieder die alten lieder
die schrieb ich mir schnell ins testament so
wie auch die verfügung
für das was dann passiert wenn ich nun
doch mal sterben muss
so schöne worte in
unschöner zeit ich bin
dann ganz ruhig über den friedhof gegangen
am grab von paula becker modersohn vorbei
bis zur kirchentür
und öffne sie die orgel
die ich so oft für andere spielte
spielt heute ganz allein für mich
und als die musik vorüber ist
sind wieder deine worte da
die lieblich sind
herr zebaoth

 
© Sabine Schiffner, geboren 1965 in Bremen, lebt in Köln.
 

Reformatio / ResetDie Pausenpoesie im Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.