Religion und Lyrik – Folge 16: »Der Tod«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

 

Anton G. Leitner

Der Tod reißt
uns dann und
wann aus
dem Schlaf. Mit
offenen Augen
leben wir weiter.

Aber manchmal
macht es Freude,
die Luft vor
die Tür zu setzen
oder eine Liebe
in den Kamin
zu schreiben.

Man freundet sich an
mit dem Nichts –
in blinder
Erwartung.
 

© Anton G. Leitner, geboren 1961, lebt in Weßling.
 

»Religion & Lyrik« im Archiv

DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht

Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt
»DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.