Religion und Lyrik – Folge 23: »promise me a rosegarden«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

 

Bärbel Wolfmeier

promise me a rosegarden

You and me baby ain’t nothing but mammals
So let’s do it like they do on the discovery channel
The Bloodhound Gang

zieh leine tier du
schwingst von date zu date ein laken ist an dir nur
verschwendet wie willst du mich auf rosen betten dein fell
vorlegen wäre immerhin vorstellbar mein lager ist gemacht und
mit nelklein besteckt bettle nicht nach primaten ohne biss
zähne wachsen meinem gewissen gehe aufrecht seit ich laufen
lernte und erkenne den designer in allem was augenfällig er verlieh
schwung meinem becken enormen schwung
als solle ich mutter aller lebenden werden doch spielte es immer schon
nur die zweite geige kein reviermarkierer bringt sie zum klingen noch betritt
ein verwüster meinen garten in dem bin
ich eva
du affe
 

promise me a rosegarden

You and me baby ain’t nothing but mammals
So let’s do it like they do on the discovery channel
The Bloodhound Gang

hau af deert du
swingst vun date to date en laken is bi di doch
verplempert woans wullt du mi op rosen betten din fell
vörlegen dor över köönt wi snacken mien lager is maakt un
mit negelken besteckt ik beddel nich na primaten ahn biss
tähnen wasst mi an´t geweten gah oprecht siet ik lopen
kann un kenn de designer in all wat sichtbor is he geev
swung mien becken abasig swung
as wenn ik mudder vun al dat lebennige warrn schall man´ t hett
al jümmers blots de twete fiddel speelt keeneen de sien revier betekent
bringt se to´n klingen oder ramponeert mien goorn dor bün
ik eva
du aap
 

© Bärbel Wolfmeier, geboren 1966, lebt in Dithmarschen.
 

»Religion & Lyrik« im Archiv

DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht

Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt
»DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Kommentar verfassen