Religion und Lyrik – Folge 26: »Wie jede Frau dieser Generation«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

 

Eva Höcherl

Wie jede Frau dieser Generation

war meine Mutter religiös jedoch nicht sonderlich fromm
sie fluchte – wenn auch selten
Himmlherrgozzakramenzzakrament
ich schämte mich ein bißchen für sie
und wußte: der liebe Gott wird sie nicht bestrafen
so wie ich in der Schule bestraft worden
wäre hätte ich so geflucht
viel später erfuhr ich von einer Freundin: die hätte
geglaubt ihre Mutter käme in die Hölle weil sie
sonntags nicht immer in die Kirche ging
und sie hätte furchtbare Angst um sie gehabt
wie kam sie auf solchen Unfug?
wir waren gleich alt gleich gescheit
und ihre Mutter eigentlich religiöser als die meine
womöglich lag es daran
daß meine Mutter fluchte und die ihre nicht
das härtet ab
 

© Eva Höcherl, geboren 1950, lebt in Pliening.
 

»Religion & Lyrik« im Archiv

DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht

Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt
»DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.