Religion und Lyrik – Folge 39: »du wirst diesen ort begraben«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

 

Hartwig Mauritz

du wirst diesen ort begraben

in der welt des ptolemäus halten seine sterne ihre position
darüber ein gott, dem die erde an seinem auge haftet

durch kristallschalen, gestirn und christbaumkugeln bricht
der komet, ein wurfgeschoss deinen schädel, fallen scherben

gehst den sternen du ins netz, verbreiten nachbarn finsternis
in fenstern. wo du bist, muss ihr spiegel sein. über deiner nase

aus einer silber-gold-legierung sendet die kosmische maschinerie
dir ihre boten. hüte deinen namen für die nacht

sie nimmt die sterne hinter den horizont zurück. du wartest
dass der himmel über dir zusammenbricht. die hölle im zwielicht

die erde ihr zwischenbericht. dein hund jagt den großen wagen.
 

© Hartwig Mauritz, geboren 1964, lebt in Vaals (Niederlande).
 

»Religion & Lyrik« im Archiv

DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht

Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt
»DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.