Religion und Lyrik – Folge 4: »Mais«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

 

Stan Lafleur

Mais

alles ist Mais, gelbe Zähne, Lungenbläschen
die Hyazinthen morgendlicher Gedanken, leicht
vergorene Getränke an der Kreuzung hinter der
Jesuitenschule, Gottes Sohn am Kreuz aus Mais

Tortilla als Abendmahl, Frühstück, Tortilla am
Mittag, der Mais als Emblem der Kooperativen
Parteien, Kirchen, Fußballvereine, Dörfer am
Rand der Landstraße, Popcorn-Dörfer umzäunt

von grünen Gattern, übermannshoch, aus Mais
im schattigen Dreck träumen verwurmte Hunde
in Sprechblasen aus sonnengetrocknetem Mais
unser aller Sprache ist nichts als Mais der voller

Leidenschaft vom Kolben platzt. aus violettem
Mais besteht unsere DNA, tödliche Mischung
sämtlicher Farben. wir glauben auch wir sähen
mit Maisaugen. da oben unsere alte Maisseele

entschwindet nach und nach in trägem Flug
dem Blick zwischen zwei schwarzen Wolken
 

© Stan Lafleur, geboren 1968, lebt in Köln.
 

»Religion & Lyrik« im Archiv

DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht

Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt
»DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.