Religion und Lyrik – Folge 5: »vierge ouvrante«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

 

Paul-Henri Campbell

vierge ouvrante

jegliche lüsternheit sollte vermieden werden
indem man bei der bemalung und ausstattung
von figuren von einer exzessiven schönheit
absieht die diese erregen könnte
– konzil von trient, xxv sitzung

im schoß aus weichem
aus leichtestem lindengehölz
hingehalten gabe und pein die
gnade allen die willig ohne wonne

im schoß der bildstock
darüber sichel deiner brust
mein mondschiffchen (dies erkenn)
erlösung ist aug und augenweide

im schoß da bist du
mit allen drei und größer
als atem sohn und bräutigam
momentlang lʼorigine du monde
 

© Paul-Henri Campbell, geboren 1982, lebt in Montabaur.
 

»Religion & Lyrik« im Archiv

DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht

Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt
»DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.