Jubiläumsblog. Ein Vierteljahrhundert DAS GEDICHT
Folge 42: Anatoly Kudryavitsky – Der Mensch hinter dem Dichter

Seit 25 Jahren begleitet die Zeitschrift DAS GEDICHT kontinuierlich die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Bis heute ediert sie ihr Gründer und Verleger Anton G. Leitner mit wechselnden Mitherausgebern wie Friedrich Ani, Kerstin Hensel, Fitzgerald Kusz und Matthias Politycki. Am 25. Oktober 2017 lädt DAS GEDICHT zu einer öffentlichen Geburtstagslesung mit 60 Poeten aus vier Generationen und zwölf Nationen ins Literaturhaus München ein. In ihrer Porträtreihe stellt Jubiläumsbloggerin Franziska Röchter jeden Tag die Teilnehmer dieser Veranstaltung vor. Anatoly Kudryavitsky is a Moscow-born Russian/Irish poet and novelist of Polish/Irish descent. A holder of a PhD from Moscow Medical Academy, he has a […]

Weiterlesen

Ein Vierteljahrhundert DAS GEDICHT – Jubiläumsprogramm

Dienstag, 24.10.2017, 10 bis 19 Uhr, Klosteranlagen Benediktbeuern Die Zukunft der Poesie – Internationales Lyrik-Colloquium Nur für geladene Gäste und akkreditierte Pressevertreter Veranstalter: Bezirk Oberbayern und Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT   Mittwoch, 25.10.2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Marienplatz München Poeten demonstrieren für die Menschenrechte im Herzen Münchens Veranstalter: Amnesty International (Bezirkskoordinationsgruppe gegen die Todesstrafe, Bezirk München/Oberbayern) und Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT   Mittwoch, 25.10.2017, 19 Uhr, Literaturhaus München Internationale Jubiläumslesung mit 60 Poetinnen und Poeten aus vier Generationen und zwölf Nationen Premiere 25. Jahrgang DAS GEDICHT: »Religion im Gedicht« Veranstalter: Anton G. Leitner Verlag […]

Weiterlesen

Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 21
Altius

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015 in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT   Anatoly Kudryavitsky Altius Es war der Tag, an dem der Himmel die Klarheit der Abendgedanken annahm. Am Ufer des Meeres, von der untergehenden Sonne beleuchtet, stand die Statue eines Mannes, den Arm in den Himmel erhoben. Jemand hatte eine Flasche in seine Hand gelegt und sie leuchtete wie die größte Begierde. Als ich die Statue das nächste Mal sah, war die Flasche nicht da. Die Hand fehlte auch. Aber die Statue zeigte noch immer zum Himmel, nun mit einem leeren Ärmel.   Aus […]

Weiterlesen

Poesietransfer VI:
Zwei Gedichte von Anatoly Kudryavitsky (Deutsch / Englisch)

In dieser unregelmäßigen Reihe wirft DAS GEDICHT blog Blicke über die Sprachgrenzen präsentiert internationale Stimmen in deutscher Übersetzung.   Zwei Gedichte von Anatoly Kudryavitsky (Deutsch / Englisch) aus dem Englischen von Yulia Kudryavitskaya   Die Grenzmaus Sie wohnt im Niemandsland in einem schwarzen Loch Europas. Wird eine Grenze durch einen Fluss gezogen, ist sie ein Fisch; verläuft diese durch einen Sumpf, wird sie zum Frosch. Es ist alles gleich, sie ist Grenzmaus, Maulwurf, Moossoldat. An Bahnhöfen steigt sie in die Waggons, durchwühlt Taschen, Koffer und Portmonees, und springt dann durch Toilettenlöcher herunter. Sorgen Sie sich nicht um sie, ihr wird […]

Weiterlesen

Poesietransfer V:
Drei Gedichte von Anatoly Kudryavitsky (Deutsch / Englisch)

In dieser unregelmäßigen Reihe wirft DAS GEDICHT blog Blicke über die Sprachgrenzen präsentiert internationale Stimmen in deutscher Übersetzung.   Drei Gedichte von Anatoly Kudryavitsky (Deutsch / Englisch) aus dem Englischen von Yulia Kudryavitskaya   Jagd in beflaggter Umgebung Für Gail Hazelton Werden Wölfe getötet, sterben Menschen das ist immer der Fall die Leichen werden zusammen mit den Wölfen begraben Jahre später werden sie exhumiert und erneut vergraben, eingewickelt in Flaggen jedes Mal nehmen sie die Flaggen der Lebenden diese kauern und heulen viel nackt und schirmen mit beiden Händen nicht das ab, was nackte Menschen sonst bedecken sondern Stellen wilder, […]

Weiterlesen
1 2 3