Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 44: »PRIX MAX JACOB 2019 FÜR DEN SCHWEDISCHEN DICHTER LASSE SÖDERBERG, ›PIERRES DE JÉRUSALEM‹ (DIE STEINE VON JERUSALEM)«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Der schwedische Dichter und Übersetzer Lasse Söderberg ist am 25. März 2019 im Centre national du livre (CNL), Paris, mit dem renommierten »Prix Max Jacob 2019« für seinen Gedichtband »Pierres de Jérusalem« (schwedischer Originaltitel: Stenarna i Jerusalem, 2002) ausgezeichnet worden, der vom Pariser Dichter, Essayisten und Übersetzer Jean-Clarence Lambert aus dem Schwedischen ins Französische übersetzt wurde. Erste deutsche Übersetzungen […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 12: »LASSE, Grattis på din födelsedagen ›VID FLODEN PARANÁ‹ – 85 Geburtstagsworte für Lasse Söderberg«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Anfang September, am 4., wird der 1931 in Stockholm geborene Dichter und Übersetzer Lasse Söderberg seinen 85. Geburtstag feiern, wahrscheinlich in der südschwedischen Hafenstadt Malmö, wo er seit Jahrzehnten lebt und schreibt. Aber dort eigentlich nicht unbedingt, denn er reist gerne und sehr viel, wann immer es möglich ist. Wir waren mit ihm gemeinsam in Babylon, Bagdad, Belgrad, Berlin, […]

Weiterlesen
ANZEIGE