GIPFELRUF
Folge 24: Babette Werth

Babette Werth (*1955) Lyrikerin und Malerin aus Berlin www.babettewerth.de [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Babette Werth wurde 1955 im Rheinland geboren. Sie verbrachte einige Jahre in der Schweiz sowie in Spanien und lebt seit 1993 als freischaffende Künstlerin in Berlin. Neben zwei Bänden in der Reihe Poesie 21 (»Die Tinte steht im Mond«, Verlag Steinmeier, 2008; »Meine Seele im Zahnputzglas«, Verlag Steinmeier, 2010; ein dritter Band ist in Vorbereitung) veröffentlicht sie ihre Lyrik unter anderem in »DAS GEDICHT« (Anton G. Leitner Verlag) und »Der Deutsche Lyrikkalender« (alhambra publishing).[/dropdown_box] In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 […]

Weiterlesen

Non-empirische Bedeutungsforschung

Marke, Warenzeichen oder »absolut geile Lyrik«*? Was bedeutet eigentlich »A. G. L.«? von Franziska Röchter Was will uns dieses Akronym sagen? Welche Bedeutung verbirgt sich hinter diesen drei Buchstaben, über die kaum jemand mit hundertprozentiger Sicherheit sagen kann, ob sie nun durch Punkte getrennt werden oder nicht. Und überhaupt: Herrscht nicht sowieso schon einige Verwirrung über die Orthographie? »AGL« oder »agl«? Oder »A. G. L.« in Anlehnung an die geheime Gräfenberg-Zone? Ich wollte der Sache auf den Grund gehen und befragte rein willkürlich und ohne den Hauch eines Anspruchs auf empirische Gültigkeit ein paar sehr unterschiedliche Dichter und Persönlichkeiten nach […]

Weiterlesen
1 8 9 10