LYRIK-REVUE FOLGE 22: Die Wortzeichen lösen sich von den Konventionen. Flottieren frei.

Auszeichnungen, Institutionen, Konferenzen, Lesungen, Poesie im Feuilleton und Lyrik-Neuerscheinungen: Nicola Bardola kommentiert und präsentiert am 20. eines Monats Bemerkenswertes aus der Welt der Verse.   Barbara Walder öffnet Perspektiven, bewegt sich rasch nach oben und nach unten und seitwärts, trennt sich vom Ich und blickt mit Abstand auf das Eigene. „Sie hat große Füße für ihre Größe.“ Walder entwirft ungewöhnliche Bilder mit wenigen Worten, die einen / ihren Körper in Beziehung zu Landschaften mit Krähen, in Beziehung zu Wüsten stellen. „Fest stehen die Füße. Sie wurzeln nicht“, schreibt Walder im Prolog. Der Ton ist bedrohlich-düster, schwarz der Himmel, das Eigene, […]

Weiterlesen