Lockdown-Lyrik 56: »ostinato« von Bernhard Bauser

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Bernhard Bauser ostinato geisterhafte frischluft sommersonnenaufgangsstille hat der mann keinen hund? socializing am gartenzaun kreischende schaukeln, trampoline letzte pfützen auf den feldern der ponyhof hat streichelfrei himmelsschwere enteilt ins all flugzeuge parken startbahnen zu knisterschritte, vogelrufe fächelndes frühlingsgrün bahnen linientreu pünktlich mechatroniker am garagentor kleinfamilie, endlich vereint beim joggen, […]

Weiterlesen