Verweis auf poetisches Mittel in Corona-Zeiten: Lockdown-Lyrik

Ist das nun die zweite Covid-19-Welle, die sich gerade auftürmt, und wenn ja, wie gewaltig wird sie, was bringt sie – direkt und indirekt – für Konsequenzen mit sich? Wir wissen das nicht. Wie könnten wir auch? Was wir nur wissen: Der Corona-Virus, die Maßnahmen gegen seine Ausbreitung und allgemein die Folgen (im Gesundheitlichen, Wirtschaftlichen, Politischen, Sozialen) bestimmen wieder mehr und mehr den öffentlichen Diskurs und die ganz persönlichen Lebensumstände jedes einzelnen. Die Phase der zunehmenden Entspannung und Lockerung, wie wir sie in den Sommermonaten erlebt haben, scheint international vorerst am Ende zu sein. Trost und Kraft durch Poesie Wie […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 73: Einmal Donald Duck bitte! Süß-sauer…

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Einfach irre. Donald Duck war in den letzten Wochen anscheinend in jedem dritten bayerischen Wirtshaus unterwegs. Der müsste längst an Alkoholvergiftung eingegangen sein oder eine Karriere als flambierte Nummer 41 süß-sauer gemacht haben. Aber es sollen ja auch andere […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 71: Vom Urlaubs-Unglück überschwemmt

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Ach wie herrlich. So schön. Und diese Idylle! Die Menschen entdecken Deutschland ganz neu. Dank Corona. Es wird im eigenen Land geurlaubt und auf einmal sind selbst die verschlafendsten Winkel der Republik hoch attraktiv. Es erinnert ein wenig an […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 68: Kontaktlos (un)glücklich

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Alles läuft jetzt online. So schön kontaktlos. Hygienisch. Man könnte von clean und sogar unbefleckt sprechen. Bestellungen werden online getätigt, Videos gestreamt, die Kochbox zusammengestellt und das Fitnesstraining mit dem Internet-Coach in Miami erledigt. Letzterer loggt sich über das […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 182: »die Pest an Bord«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Karsten Paul die Pest an Bord wir hockten zu Haus im Bürostuhl und hatten das Virus im Sinn wir googelten stündlich die Toten und fragten: »wo führt das noch hin?« ahoi alte Zeit alte Sicherheit leb wohl altes Leben leb wohl leb wohl und draußen die Stadt wie erfroren vergessen das laute Buhei nur manchmal huschte verloren ein einzelner Mundschutz vorbei ahoi alte Zeit alte Sicherheit leb wohl alte Freiheit leb wohl leb wohl wir warteten blass auf Symptome ein Hüsteln beunruhigte […]

Weiterlesen
1 2