Gedichte mit Tradition, Folge 150: »Enjambement in Farben«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen Enjambement in Farben Manchmal spür ich trotz der tausend kalten grauen Gitterstäbe, die mich im allerkleinsten Kreis gefangen halten, durch grüne Augen, dass ich lebe. Breit und rot hängt unter mir leis und nur für mich ein Sternschnuppenmund, der mich fängt.   © Volker Maaßen, Hamburg       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 134: »klum-selektion«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Helmut Krausser klum-selektion ihr blick ist vom vorüberziehn an linsen so leer, als wäre zwischen kinn und stirn nur werbefläche – mittendrin ein grinsen – und hinter allen stirnen kein gehirn. der fohlengang auf hohen schuhen wühlt, derweil man noch berät, wer besser ging und besser geht, in meinem mitgefühl. der anlass, zugegeben, scheint gering. gören gieren nach viel geld, viel näher kommen sie der kohle nie. die eine mit persönlichkeit, die kam ja eher nicht so weit. bin fassungslos. ich meine […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 71: »Die Partner«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Michael Hüttenberger Die Partner »Mein Blick ist vom Geflacker all der Kerzen so müd geworden, dass ihn nichts mehr hält. Mir machen all die Weihnachtskerzen schmerzen, für dich sind sie die halbe Weihnachtswelt.« »Das weiche Licht geschmeidig weichen Wachses, das noch am allerkleinsten Dochte brennt, sieh’, wie es tanzt, sieh her! Was soll dein laxes Gehabe? Gott, hätt’ ich mich bloß getrennt!« Zur Weihnacht fällt der Vorhang oft. In Stille, bisweilen lautstark gehen Ehen ein, vergeht der bis zum Tod versproch’ne Wille […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 5: »Norovirus«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Karsten Paul Norovirus Sein Arsch ist von den Durchfalldauerkrämpfen so müd geworden, dass er nichts mehr hält. Ihm ist, als könnt’ er nicht mehr weiterkämpfen, schon an der Klotür endet ihm die Welt. Der weiche Tanz verloren-leerer Blicke, der sich vom Badschrank hin zur Dusche dreht, ist wie die Hingabe an Ungeschicke, die tiefer nur ein kranker Darm versteht. Nur manchmal geht das trockne Tor des Mundes ein wenig auf. Dann dringt ein Laut heraus und hallt von Wand zu Wand wie […]

Weiterlesen
1 2 3