Über die Natur – von Schönheit bis Erschöpfung, von Bewunderung bis Zerstörungsdiagnose reichen die Verse der neuen Reclam-Anthologie

Das Verhältnis des Menschen zur Natur – es ist eines der traditionsreichsten Dichtungssujets überhaupt. Mit der gerade bei Reclam erschienenen Anthologie »Die Bienen halten die Uhren auf«, herausgegeben von Anton G. Leitner, wird die Gattung der Naturgedichte mit Poemen von über 100 zeitgenössischen Dichterinnen und Dichtern weiter fortgeschrieben, unter ihnen aufstrebende Namen, wie Matthias Kröner, Sandra Blume, David Westphal und Anna Münkel, sowie längst im lyrischen Olymp etablierte, wie Jan Wagner, Günter Kunert, Ilma Rakusa und Helmut Krausser. Der Begriff »Naturgedicht« wird dabei durchaus weiter gefasst: Dem romantischen Blick wird hier auch der kritische gegenübergestellt, neben prachtvoller Natur wird ebenfalls […]

Weiterlesen

DAS GEDICHT trauert um Dieter Höss (1935 – 2020)

DAS GEDICHT trauert um einen langjährigen Wegbegleiter: Dieter Höss starb am 11. März 2020 in Köln. Am 9. September 1935 in Immenstadt im Allgäu geboren, machte Dieter Höss sein Abitur am Abendgymnasium in Köln. Zum Grafiker ausgebildet, arbeitete er über zehn Jahre selbständig in diesem Fach, während er daneben seine schriftstellerische Laufbahn begründete. Seine ersten satirischen Gedichte druckte der Simplicissimus, danach erschienen regelmäßig Texte von ihm in pardon, DIE ZEIT, stern, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadt-Anzeiger, Augsburger Allgemeine, Nürnberger Nachrichten, Schweizer Nebelspalter und in vielen anderen Blättern sowie akustisch im Funk. Daneben veröffentlichte der Autor und Lyriker zahlreiche Bücher. […]

Weiterlesen