LYRIK-REVUE FOLGE 23: In der Luft untergehen

Auszeichnungen, Institutionen, Konferenzen, Lesungen, Poesie im Feuilleton und Lyrik-Neuerscheinungen: Nicola Bardola kommentiert und präsentiert am 20. eines Monats Bemerkenswertes aus der Welt der Verse.   „Nur was uns anschaut, sehen wir“. Mit diesem Motto von Franz Hessel beginnt der neue Gedichtband Eva Christina Zellers „Proviant von einer unbewohnten Insel“. Der immer berühmter werdende Satz des Flaneurs Hessel des Jules in Rochés Roman „Jules et Jim“, entspricht nur bedingt Zellers Art der Betrachtung und deren Versprachlichung. Rilkes in „Malte Laurids Brigge“ festgehaltener Satz „Ich will sehen lernen“ käme Zellers poetischem Blick näher. Zeller lernt nicht nur sehen, Zeller richtet ihren Blick […]

Weiterlesen