Humor in der Lyrik – Folge 6: Fred Endrikat (1890–1942); »Der fröhliche Diogenes«

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen.   Wer in Nakel an der Netze geboren wurde, wie Fred Endrikat, den kann man sich nur schwer als Star einer Schwabinger Kleinkunstbühne vorstellen. Doch er gehörte in der Nachfolge von Joachim […]

Weiterlesen

Humor in der Lyrik – Folge 5: Gotthold Ephraim Lessing (1729–1781); »Nur nicht faul zu Lieb´und Wein, nur nicht faul zur Faulheit sein!«

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen.   »Was haben Sie denn gegen das Lachen? Kann man denn nicht auch lachend sehr ernsthaft sein?« fragt Minna von Barnhelm in Lessings gleichnamigem Lustspiel, als ihr Major von Tellheim versichert, er […]

Weiterlesen