Religion und Lyrik – Folge 52: »Es gab eine Zeit«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Helmut Glatz Es gab eine Zeit »Es gab eine Zeit, wo alles eins war Es gab kein Plus und kein Minus kein Dur und kein Moll kein Voll und kein Leer kein Land und keim Meer keinen Mann keine Frau kein Rot und kein Blau Es war alles eins.« »Du schwindelst!« »Auch wir waren eins«, sagte Gott. Da schwieg der Teufel.   © Helmut Glatz, geboren in 1939, lebt in Landsberg.   »Religion & Lyrik« im Archiv Den Kernbestand neuer […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 62: »Puzzle zwei«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Helmut Glatz Puzzle zwei Lösche aus dein Licht. Der wache Schatten, der den Kalk zerfrisst, war Gast unter meinem Dache, das aus schwarzem Honig ist. Segelschiffe und Gelächter (nur der alte Brunnen tönt) sind vergangen wie ein schlechter Gast, der an den Ton gewöhnt. Wie ein Schatten auf der Mauer geht die Unruh um das Haus. Unauflöslich bleibt die Trauer, Plätschern setzt auf einmal aus. Kartenschlagende Matrosen stehn vollzählig überm Land, Tabak rieselt in die losen Brunnen aus der hohlen Hand.   […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 61: »Puzzle eins«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Helmut Glatz Puzzle eins Lösch aus dein Segelschiff und schlaf! Das ewig wache Gelächter nur des alten Goldes tönt. Wer aber Bart war unter meinem Atem, hat sich stets bald an diesen Mund gewöhnt. Zwar kann es einmal sein, wenn du schon mitten im Schatten bist, dass Mauern gehn ums Haus. Der Kalk beim Brennen knirscht von harter Trauer, der schwarze Honig bleibt auf einmal aus und du erwachst, dann musst du nicht erschrecken! Die Lichter stehn vollzählig überm Land, und nur […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 29: »An Rose Ausländer – Zwischenzeilwort«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Helmut Glatz An Rose Ausländer Zwischenzeilwort »Ich suche das Zwischenzeilwort im Buchstabentanz« sagte sie Auf der Weltwanderung war ihr die Sprache Irrlicht und Licht später wanderte sie zwischen den Welten tanzte im Nichtgesagten Niegewesenen Noch später war sie ein Stein Sprache erzeugend in konzentrischen Kreisen   © Helmut Glatz, Landsberg         »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung erstveröffentlichter zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein […]

Weiterlesen

Wenn Liebe schwant II, Folge 20: »Drama am Fluss«

»Wenn Liebe schwant II« ist eine Online-Anthologie komischer Liebesgedichte in 20 Folgen, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Helmut Glatz Drama am Fluss In meinem Bad stand noch die Pasta und noch das Wasser für das Kinn. Ich warf die Flasche raus, aufs Pflaster, es krachte laut, dann war sie hin. Nun lieg ich da in meinen Tränen, mir ist so kalt, mir ist so warm, ich beiß ins Kissen mit den Zähnen und denke mir: Das ist dein Arm. Nun weine ich, ach, wie ich weine, und starre Löcher in die Wand. Du nahmst aus dem Tresor die Scheine und […]

Weiterlesen