Lockdown-Lyrik 107: »Im Gewand der Enge« von Jill-Francis Käthlitz

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Jill-Francis Käthlitz Im Gewand der Enge Bedeutung tropft aus dem Wasserhahn Und die Uhr tickt Löcher in die Zeit Singsang der Einsamkeit Jeder Gedanke schleppt sich durch ein Nadelöhr Dringt zur Hälfte nur durchs Schlüsselloch Im Gewand der Enge Soll mein Blick sich nicht verengen lassen Allzu grelles Licht […]

Weiterlesen