Lockdown-Lyrik 2.0 / 131: »Lockdown, Tag 111« von Karsten Paul

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Karsten Paul Lockdown, Tag 111 »Schatz, ein Vorschlag: wenn wir uns heute nicht an- schrein, machen wir abends den Dom Pérignon auf, der für den Geburtstag deiner Mutter gedacht war?« »Der ist schon weg.«   […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 128: »träumende Wölfe« von Karsten Paul

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Karsten Paul träumende Wölfe homo homini desideratum! oder -tus? irgendwo hinter diesem winzigen Scheißvirum versteckt sich eine Weisheit wenn ich nur besser Latein könnte…   © 2021 Karsten Paul, Nürnberg (Redaktion: Fritz Deppert und Alex […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 121: »Der pandemisch abgestumpfte Poet versucht ein Sonett zu verfassen« von Karsten Paul

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Karsten Paul Der pandemisch abgestumpfte Poet versucht ein Sonett zu verfassen Was reimt sich denn auf »Seuche«? Das gibt mir echt den Rest, da reimt nicht mal die »Pest«! Ach ja: Es reimt »Gekeuche«. Doch […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 112: »neuerdings Insel sein« von Karsten Paul

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Karsten Paul neuerdings Insel sein Viruswellen schwappen an dein Bewusstseinsufer manchmal herrscht Sturmflut dann stapfst du schweren Herzens die Allee der Arbeit den TV-Pfad den Weinweg ins Inselinnere um bald panisch zurück zu flüchten vor […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 196: »Moderne Einladung«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Karsten Paul Moderne Einladung Ich lade Euch, verehrte Freunde, auf ein Mahl ein. Die Speisenfolge soll uns keine Qual sein: Ob ovo-lacto-vegetarisch, ob vegan, fruktosefeindlich oder -zugetan, zöliakisch, keto-, basenfastend, fleischverbunden – ein Gläslein Wasser wird uns allen munden.   © Karsten Paul, Nürnberg     »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich […]

Weiterlesen
1 2 3 7