Lockdown-Lyrik 98: »pandemieokular« von Lea Matusiak

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Lea Matusiak pandemieokular vom vorübergehn der tage müd geworden die linse trüb geworden sieht einfältiges immer zuerst sieht unterschiedlich rüber an die immergleiche stelle wie man den menschen botanisiert und mobiliar pasteurisiert winsle rühre tiger mähe übers pvc parkett brett weich herum mal morgens mal abends mal versperrt mal […]

Weiterlesen