Lockdown-Lyrik 2.0 / 044: »Wir sind vier« von Maka Ldokonen

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer für die Mitherausgeberschaft bei Folge 1-154).   Maka Ldokonen Wir sind vier Vier sind wir, leben in einem U-Boot: Kakha, Maka, Mariam und Luka. Wir haben eine neue Zeitrechnung, seitdem in unserer Familie das Virus ausgebrochen ist, entsprechend ist […]

Weiterlesen