Versheimat – Folge 73: »elternbild«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Martin Ebner elternbild die höhe ihrer schultern hab ich überholt weit hinter mir der waldrand ihres dorfes ihre macht der worte wirkt noch manchmal nach verfliegt jedoch mit ihren meinen jahren hohe sockel meiner kindheit schrumpfen scheinriese werde ich im spiegel meiner kinder.   © Martin Ebner, Aachen »Versheimat« im Archiv Noch mehr Heimatgedichte finden Sie in der buchstarken Jahresschrift »DAS GEDICHT 24: Der Heimat auf den Versen«, herausgegeben von Anton G. Leitner und Fitzgerald Kusz

Weiterlesen
ANZEIGE

Versheimat – Folge 39: »heim a. d.«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Martin Ebner heim a. d. der feuchte morgenkuss, das ofenklappern, der geruch von kohlenwärme, eine rauhe wangenhand, der weiße kissenduft und das zerliebte tier mit dem gestopften pelz, der jäger- zaun, der drohblickfinger und der kirschbaum mit den ästen voller roter schrammenknie, der duft von broten, mist und feierabendrauch, die breitgelatschten handgeflickten namen und ein faltensorgenmund voll gutenachtgeschichten.   © Martin Ebner, geboren 1962, lebt in Aachen. »Versheimat« im Archiv Noch mehr Heimatgedichte finden Sie in der buchstarken Jahresschrift »DAS GEDICHT 24: […]

Weiterlesen

Die vielen Seiten der Heimat
Internationaler Poetenwettstreit »Der Lyrikstier« im neunten Jahr

Lyrikstier 2017: Der Jurypreis

von Michele Kirner-Bernoulli Die Preisträger »Publikumspreis Der Lyrikstier 2017«: Nikolaus Högel (Feldafing) 2. Platz beim »Publikumspreis Der Lyrikstier 2017«: Reinhard Giebelhausen (Weilheim) 3. Platz beim »Publikumspreis Der Lyrikstier 2017«: Leni Gwinner (Herrsching) »Teilnehmerpreis Der Lyrikstier 2017«: Regine Juhls (Kautokeino, Norwegen) »Sonderpreis Der Lyrikstier 2017«, verliehen von der Redaktion des Magazins »Bayerns Bestes«: Katja John (Leinburg-Weißenbrunn) »Jurypreis Der Lyrikstier 2017«: Holger Küls (Verden) 2. Platz beim »Jurypreis Der Lyrikstier 2017«: Nadeshda Müller (Luzern, Schweiz) 3. Platz beim »Jurypreis Der Lyrikstier 2017«: Renate Schön (Augsburg) »Ehrenpreis Der Lyrikstier 2017«: Christine Reithmeier und Norbert Harter (Gasthof Schuster, Hochstadt / Weßling) Die Mentoren Anton […]

Weiterlesen

Der »Lyrikstier« auf Heimatkurs: 9. internationaler Poetenwettstreit im oberbayerischen Dorf Hochstadt

Lyrikstier 2017: Der Jurypreis

Am Samstag, den 28. Januar 2016, wird sich die Arena im Gasthof Schuster, dem poetischen Zentrum des 800-Seelen-Dorfes Hochstadt (Gemeinde Weßling), zum 9. Mal bis auf den letzten Zuschauerplatz füllen. Zum Wettkampf treten 25 Poetinnen und Poeten aller Generationen an. Sie kommen in diesem Jahr nicht nur aus dem gesamten deutschen Sprachraum und der Toskana; eine Teilnehmerin reist sogar aus dem norwegischen Polarwinter in Lappland an. Viele Kandidatinnen und Kandidaten nehmen für dieses Lyrik-Spektakel in Oberbayern weite Wege auf sich, um sich im lyrischen Wettstreit miteinander zu messen und eine der begehrten »Lyrikstier«-Skulpturen zu gewinnen. Als Mentoren des Wettbewerbs ist […]

Weiterlesen

Versheimat – Folge 18: »Heimat«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Martin Ebner Heimat pier 1 an fossilien fressen randvergessen neogene sauropoden, drehen hungrig ihre hälse, lassen keinen stein mehr auf dem anderen, kein auge trocken; strom aus hier verlebter zeit, du endest: sag der nächsten baggerschaufel noch ein letztes lebewohl!   pier 2 schamloser blick: entblößtes becken, fliederfarbe eines fliesenspiegels ohne wand und tür; ein kussmund unten rechts, zierde eines zimmers mit gepfändeter privatheit: standort deutschland, umgesiedelt, ausgeräumt, verstromt.   © Martin Ebner, geboren 1962, lebt in Aachen. »Versheimat« im Archiv Noch […]

Weiterlesen
ANZEIGE