Lockdown-Lyrik 146: »Diebesgut« von Matthias Kröner

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Matthias Kröner Diebesgut Irgendwann, vielleicht schon in wenigen Wochen oder von mir aus in einigen Monaten, werden die Müllwerker viel zu tun haben. Die ganzen Dosengerichte, die keiner mag, die Hefe, das Mehl, gekauft von Leuten, die sonst nie backen, das Klopapier, längst porös geworden, es taugt nicht einmal […]

Weiterlesen

Über die Natur – von Schönheit bis Erschöpfung, von Bewunderung bis Zerstörungsdiagnose reichen die Verse der neuen Reclam-Anthologie

Das Verhältnis des Menschen zur Natur – es ist eines der traditionsreichsten Dichtungssujets überhaupt. Mit der gerade bei Reclam erschienenen Anthologie »Die Bienen halten die Uhren auf«, herausgegeben von Anton G. Leitner, wird die Gattung der Naturgedichte mit Poemen von über 100 zeitgenössischen Dichterinnen und Dichtern weiter fortgeschrieben, unter ihnen aufstrebende Namen, wie Matthias Kröner, Sandra Blume, David Westphal und Anna Münkel, sowie längst im lyrischen Olymp etablierte, wie Jan Wagner, Günter Kunert, Ilma Rakusa und Helmut Krausser. Der Begriff »Naturgedicht« wird dabei durchaus weiter gefasst: Dem romantischen Blick wird hier auch der kritische gegenübergestellt, neben prachtvoller Natur wird ebenfalls […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 115: »Kleines Rezept für die Zeit danach« von Matthias Kröner

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Matthias Kröner Kleines Rezept für die Zeit danach Diejenigen, die dich enttäuscht haben während der wilden Zeit, die nicht zu dir standen, weil die Umstände, ach, die Umstände … Jetzt hast du Zeit, dich zu lösen, wenn du nur mutig bist und nicht so vergesslich wie viele.   © […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 97: »Skype-Konferenz« von Matthias Kröner

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Matthias Kröner Skype-Konferenz Oh, dieses Doppel- kinn, ist das meins? Und der Pickel da, sehr interessant, was man alles sieht, wenn die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist und man sich selbst in Großaufnahme … Ich würde ihn ja am liebsten aus- drücken … Die anderen kriegen das super hin mit dem […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 83: »Was man jetzt braucht« von Matthias Kröner

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Matthias Kröner Was man jetzt braucht Abenteuerromane Kaffee Den Moment und die Gegenwart Gute Gespräche, notfalls per Skype Berührungen Eine Aufgabe Schokolade Regale, die umsortiert werden wollen Fotos Einen Hometrainer Sonnenstrahlen, die durchs Fenster schreiten Kleine Bestätigungen Den Blick in die Welt Das Wissen, schon andere Situationen geschafft zu […]

Weiterlesen
1 2 3 9