Augustins Fundsachen, Folge 8: DEM BÖSEN ÜBERLEGEN – Erich Frieds erstes Buch Anno 1944

Wo auch immer der Weltreisende in Sachen Poesie“ sich gerade wieder herumtreiben mag: wenn Michael Augustin ein Buchantiquariat erspäht, dann kommt er daran nicht vorbei, ohne wenigstens in haikuhafter Kürze (aber viel lieber in balladenhafter Länge) die dort erhofften mit Lyrik gefüllten Regalmeter auf Überraschendes und Wohlfeiles zu inspizieren. Vom Glück des Findens handelt seine Kolumne, in der er seine liebsten lyrischen Trouvaillen aus Läden und Bücherschuppen, von Flohmarkttischen und Straßenrändern in loser Folge am 3. eines Monats vorstellt.   „Das war mein erstes Buch“, sagte Erich Fried, als er mir vor vielen Jahren diese kleine, mit hellblauem Pappeinband versehene […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 084: »Willkomm für Kali Mira *23. Januar 2021« von Michael Augustin

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Michael Augustin Willkomm für Kali Mira *23. Januar 2021 Neugeboren in eine Welt der Masken Hab keine Angst Die werden wieder fallen wenn auch nicht bei allen Vor Menschen solcher Art bleib lebenslang bewahrt   […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 038: »Theaterlockdown« von Michael Augustin

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer für die Mitherausgeberschaft bei Folge 1-154).   Michael Augustin Theaterlockdown Hoffentlich kommt nicht ausgerechnet jetzt Godot   © 2020 Michael Augustin, Bremen (Redaktion: Anton G. Leitner)     Lockdown Lyrik 2.0. Wir hatten gehofft, dass es zu keinem zweiten […]

Weiterlesen

Augustins Fundsachen, Folge 7: »Leyer und Schwert« (Berlin und Stettin, 1824, Nicolaische Buchhandlung) von Theodor Körner

Wo auch immer der Weltreisende in Sachen Poesie“ sich gerade wieder herumtreiben mag: wenn Michael Augustin ein Buchantiquariat erspäht, dann kommt er daran nicht vorbei, ohne wenigstens in haikuhafter Kürze (aber viel lieber in balladenhafter Länge) die dort erhofften mit Lyrik gefüllten Regalmeter auf Überraschendes und Wohlfeiles zu inspizieren. Vom Glück des Findens handelt seine Kolumne, in der er seine liebsten lyrischen Trouvaillen aus Läden und Bücherschuppen, von Flohmarkttischen und Straßenrändern in loser Folge am 3. eines Monats vorstellt.             Ein bisschen erstaunt hätte ich schon sein können, als ich das etwa postkartengroße Lyrikbändchen aus […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 2.0 / 030: »Bremen Hbf« von Michael Augustin

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer für die Mitherausgeberschaft bei Folge 1-154).   Michael Augustin Bremen Hbf Wenn du vorm Bahnhof stehst und vor lauter Fernweh und Selbstmitleid in die Knie gehst dann denk doch bitte mal daran wie er sich selbst erst fühlen muss: […]

Weiterlesen
1 2 3 30