Lockdown-Lyrik 65: »Mummenchance« von Michael Schönen

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Michael Schönen Mummenchance Tücher vor der Nase nützen nix, um selber sich zu schützen, aber jene vis-a-vis. Es bremst Tröpfchen, und macht die Weitergabe vom Erreger über Überträger träger. Kurz nach dem G20-Gipfel war ja selbst der kleinste Zipfel eines Mundtuchs streng verboten. Sowas trügen nur Chaoten! Glückwunsch, dass […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 4: »Sprichwort der Zukunft« von Michael Schönen

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Michael Schönen Sprichwort der Zukunft Lieber sich in Rudeln sammeln als zu Hause rumzugammeln? Lieber sich zusammenrotten statt daheim sich einzumotten? Wenn da nicht die Viren wären, die vom Infizieren zehren! Risiko für Omama, kommt sie dem Corona nah! »Schuster, bleib in deinen Wänden!« So wird einst das Sprichwort […]

Weiterlesen

Wenn Liebe schwant III, Folge 13: »Liebe ohne Unterschied«

»Wenn Liebe schwant III« ist eine Online-Anthologie komischer Liebesgedichte in 20 Folgen, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Michael Schönen Liebe ohne Unterschied Sie sagte mir, sie liebe mich von Herzen sehr und inniglich. Ich hätte ihr zu gern geglaubt, jedoch … Was mir die Ruhe raubt, ist der Gedanke: Irgendwann, nach Jahren dann sieht sie mich an und sie stellt fest: Mit jedem Jahr schwand mehr der Mann, der ich einst war. »Liebst du mich denn«, frag ich leichthin, »auch wenn ich alt und hässlich bin?« Da spricht sie leise lächelnd: »Och, mein dummer Schatz, das tu ich doch!«   […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 70: »Leise rieselt der Gips«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Michael Schönen Leise rieselt der Gips Ganz winterlich ist die Natur: Der Schnee, er rieselt leise nur. Im Eise schweigt der See. Man starrt verdutzt aufs Reh, das dort verharrt. Was hat das Reh denn hier verloren? Es ist vermutlich eingefroren, denn es erscheint von Kopf bis Steiß weiß. Ich schleiche vorsichtig heran und stupse es behutsam an – es ist aus Gips! Und aus der Näh’ sieht’s auch nicht aus wie’n echtes Reh. Ein Imitat! Ich bin geschockt: Wer hat mir […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 39: »Bei einem Wirte wundermild«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Michael Schönen Bei einem Wirte wundermild Oft hab ich den Wirt gepriesen: Immer, wenn ich hier gezecht und an seinem Tisch gespiesen, hab ein Lob ich ausgesprecht, habe oft mein Glas erhoben und dann auf sein Wohl getrinkt, und als heimwärts ich gestroben, hat der Wirt mir nachgewinkt. Zu der Gattin, die längst ruhte, heimlich heim ich endlich schlich, die so lautstark schnarchen tute, daß es schon für zweie rich. Weil ich das Geheimnis wahrte und auch stillzuschweigen schwor, niemand je davon […]

Weiterlesen
1 2