»Mundartdichtung ohne Heimattümelei«: der neue Gedichtband von Anton G. Leitner

  eine Buchvorstellung von Jan-Eike Hornauer   Mit »Wadlbeissn« ist kürzlich Anton G. Leitners zweiter Dialekt-Lyrikband erschienen – zwar, wie auch schon der Vorgänger »Schnablgwax«, stets mit hochdeutschen Übertragungen, die sowohl dem Verständnis dienen als auch einen augenzwinkernden Zugewinn bedeuten. Doch ganz klar: das Bayerische steht hier im Mittelpunkt, in Sprache, Denke, Wesensart. »Mundartlyrik ohne Heimattümelei« attestiert Fitzgerald Kusz dem neuen Band im Vorwort. Und das sagt schon etwas aus, denn der Franke ist selbst hochdekorierter Mundartdichter (u. a. Bundesverdienstkreuz am Bande und Bayerischer Dialektpreis) sowie ein wahrer Pionier auf dem Gebiet des literarischen Dialektgebrauchs: Er formuliert seine kritischen und […]

Weiterlesen

»Der Lyrik Gehör verschaffen« – internationales Lyrikcolloquium in Benediktbeuern

von Jan-Eike Hornauer (Text und Fotos) Benediktbeuern. »Wo ist die Lyrik jetzt? Wo geht sie hin?« Das waren die Eingangsfragen, die Anton G. Leitner auf dem internationalen Lyrikcolloquium im Kloster Benediktbeuern stellte, das seine Lyrikzeitschrift DAS GEDICHT anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens ausrichtete, unterstützt vom Bezirk Oberbayern. Neun Stunden lang tauschten sich hier an die 40 Poetinnen und Poeten sowie Fachleute rund um die Lyrikverbreitung am vergangenen Dienstag aus, und es gab zahlreiche Kurzreferate, die thematisch von Kinderlyrik bis hin zum politischen Gedicht, vom Verseschreiben bis hin zur poetischen Vermittlungsarbeit reichten. In ihnen sollte, wesentlich auch durch eine Bestandsaufnahme des Ist-Zustandes, […]

Weiterlesen

Alle Jahre wieder

von David Westphal Vom christlichen Kalender kennen wir viele Feiertage, die jedes Jahr wiederkehren: Ostern, Pfingsten, Weihnachten und manch andere. Für den Verleger Anton G. Leitner war vergangenen Freitag ein Feiertag nicht-religiöser (oder womöglich pseudo-religiöser?) Art: der Andruck der Jubiläumsausgabe DAS GEDICHT 25 »Religion im Gedicht«. Jedes Jahr, nachdem alle Autoren ihre Freigabe geschickt haben und (hoffentlich!) jeder Fehler, jede Unstimmigkeit aus dem Typoskript beseitigt ist, erhält die Druckerei Steinmeier mit Sitz in Deiningen bei Nördlingen die autorisierte Druckfassung. Steinmeier arbeitet bereits seit der neunten Ausgabe von DAS GEDICHT (»Göttlicher Schein. Heilige Gedichte«) mit Anton G. Leitner zusammen – seinerzeit schon eine Ausgabe […]

Weiterlesen

Ein Blick hinter die Kulissen beim Andruck von DAS GEDICHT 23

In der vergangen Woche fuhren Anton G. Leitner gemeinsam mit Peter Boerboom, Art-Director von DAS GEDICHT, nach Deiningen, um live beim Andruck von DAS GEDICHT Band 23 dabei zu sein. Es ist immer ein ganz besonderer Moment, wenn die Maschinen der Druckerei Steinmeier für DAS GEDICHT angworfen werden und eine neue Ausgabe auf Papier gebannt wird. Wir freuen uns schon sehr auf das Erscheinen von »Götterspeise & Satansbraten (DAS GEDICHT, Bd. 23)«! Ein paar Impressionen vom Andruck der Ausgabe möchten wir Ihnen heute präsentieren: Und nicht vergessen: Am 27. Oktober 2015 findet die Premiere im Literaturhaus München statt und am […]

Weiterlesen
1 2