Gedichte mit Tradition, Folge 113: »Der Schattengarten«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Christina Braun Der Schattengarten Im Schatten, im Licht, im verschwimmenden Bleiben, wie an endlosen Zweigen so leicht, das süße Goldgelb hängt. Bis langsam der Sommer zwischen den Fingern zermahlen, sattes Grün unter grauem Reif, den kalten Ästen untertan. Im matten Sein zu leben, verloren zwischen toten Erden und Spiegeln müden Winterwerdens, schweigend das Ende hinzunehmen.   © Christina Braun, Freiburg       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 109: »Oktoberfest«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Alfons Schweiggert Oktoberfest Ich fürchte mich so vor Menschenauflauf. Sie drücken und rücken sich unter die Haut. Sie quasseln und gaffen und lachen so laut, nur das Riesenrad trägt die Geister hinauf. Mich bangt auch ihr Durst, er ist so groß, sie essen so viel in einem fort; zur Entleerung finden sie keinen Ort, ihr Innerstes lassen sie irgendwo los. Ich will immer warnen und wehren: Bleibt fern, doch die Blasmusik hämmert, sie feiern so gern. Im Vollrausch verstummt, liegt mancher herum. […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 71: »Die Partner«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Michael Hüttenberger Die Partner »Mein Blick ist vom Geflacker all der Kerzen so müd geworden, dass ihn nichts mehr hält. Mir machen all die Weihnachtskerzen schmerzen, für dich sind sie die halbe Weihnachtswelt.« »Das weiche Licht geschmeidig weichen Wachses, das noch am allerkleinsten Dochte brennt, sieh’, wie es tanzt, sieh her! Was soll dein laxes Gehabe? Gott, hätt’ ich mich bloß getrennt!« Zur Weihnacht fällt der Vorhang oft. In Stille, bisweilen lautstark gehen Ehen ein, vergeht der bis zum Tod versproch’ne Wille […]

Weiterlesen

Humor in der Lyrik – Folge 24: Rainer Maria Rilke (1875 -1926): Lächeln auf Sparflamme

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen. Was ist jetzt eigentlich mit den sogenannten »ernsten Dichtern« los? Sind die etwa humorlos? Also beispielsweise Rilke, Kafka, Grass oder die Jelinek? Wo bleibt in deren Werken der Humor? Er sei nicht […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 5: »Norovirus«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Karsten Paul Norovirus Sein Arsch ist von den Durchfalldauerkrämpfen so müd geworden, dass er nichts mehr hält. Ihm ist, als könnt’ er nicht mehr weiterkämpfen, schon an der Klotür endet ihm die Welt. Der weiche Tanz verloren-leerer Blicke, der sich vom Badschrank hin zur Dusche dreht, ist wie die Hingabe an Ungeschicke, die tiefer nur ein kranker Darm versteht. Nur manchmal geht das trockne Tor des Mundes ein wenig auf. Dann dringt ein Laut heraus und hallt von Wand zu Wand wie […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2