Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 27: „IN SICH FREMD – V SOBĚ CIZÍ“

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   IN SICH FREMD – V SOBĚ CIZÍ Was passiert, wenn man sich in der eigenen Haut plötzlich fremd fühlt? Wenn gar die eigene Identität in Frage gestellt wird? Der Lyriker Sven Spaltner, geboren im Jahr […]

Weiterlesen