Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 3: »LAS HUELLAS DEL POEMA EN EL AGUA: BRIEF AN JUAN GELMAN«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   … y un miauuu cariñoso para Löttchen de parte de un tipo que ama a los gatos, Juan Queridísimo Juan, Löttchen nahm Dein »herzliches Miauuu eines Typen, der die Katzen liebt«, blinzelnd entgegen und räkelte sich in der Sonne, die durch das Fenster auf ihr Fell strahlte. Inzwischen ist auch der blätterlose Holunder zurückgeschnitten worden. Nicht alles erreicht man […]

Weiterlesen

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 2: »Un poema salva un día: Der vertikale Blick von Roberto Juarroz (1925–1995)«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Heute vor neunzig Jahren, am 5. Oktober 1925, wurde Roberto Juarroz in Coronel Dorrego (Provinz Bahía Blanca, Argentinien) als drittes Kind des örtlichen Bahnhofsvorstehers geboren – an der Südverbindungsstrecke von Patagonien über den Verkehrsknotenpunkt Bahía Blanca nach Buenos Aires. Im aktuellen Juarroz-Jahr 2015 sind es zwei runde Jubiläen, die an den großartigen lateinamerikanischen Dichter und Denker erinnern, der in […]

Weiterlesen

DAS GEDICHT blog im neuen Gewand

Liebe Besucherinnen und Besucher, seit einigen Tagen präsentiert sich DAS GEDICHT blog in einer neuen Optik: Passend zum Start in den lyrischen Herbst, in dem nicht nur die neue Ausgabe von DAS GEDICHT auf uns wartet, sondern auch viele neue Rubriken auf unserem Lyrik-Blog starten. Am aktualisierten Auftritt von DAS GEDICHT blog können Sie bereits das Motto für die kommenden Monate erkennen: Es wird kulinarisch! Die begleitende Netz-Anthologie zu Band 23 von DAS GEDICHT geht am 15. September 2015 online. Freunde der Übersetzungskunst werden ebenfalls in Zukunft auf DAS GEDICHT blog auf ihre Kosten kommen. International geht es bereits jetzt […]

Weiterlesen

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 1: »La poesia é un giardino infinito: Das poetische Vermächtnis von Giuseppina Amodei (1947–2015)«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Überall kann unser Fuß im Weltgarten tanzen Giuseppina Amodei Niemand ahnte, wie sehr das Lebenslicht der italienischen Poetessa Giuseppina Amodei immer glimmender wurde, um noch klare Zeichen zu setzen. Es stand schon länger fest, dass einer europäischen Kunst- und Kulturmetropole wie Florenz ein Internationales Poesiefestival gebührt. Noch im Herbst 2014 – ihrem letzten Lebensjahr – hatte Giuseppina Amodei mit […]

Weiterlesen

»Die großen Gedichte sind immer aktuell« – Lyrik mit Pep: Guardiola liest Martí i Pol

Pep Guardiola bringt Poesie auf die Bühne: ein Abend für Miquel Martí i Pol im Literaturhaus München. Foto: Jan-Eike Hornauer

ein Bericht von Jan-Eike Hornauer München. Was für ein Gewusel im Literaturhaus am Dienstagabend: Der Saal ist voll besetzt (wie erwartet, denn schon seit Wochen ist die Veranstaltung ausverkauft), Kameraleute, Fotografen, schreibende und tippende Journalisten sind in reicher Zahl vertreten, die Organisatoren und PR-Leute kümmern sich emsig und mit noch etwas angespanntem Siegerlächeln um Publikum, Auftretende, Pressemeute. Es ist unüberseh-, unüberfühlbar: Hier steigt ein besonderes Event! Was es gibt? Lyrik. Noch dazu von einem Katalanen, der überdies auch noch tot ist – und mithin kaum selbst seine Verse vortragen kann. Aber wie passt das zusammen, all dieser Rummel – und […]

Weiterlesen
1 9 10 11