Lockdown-Lyrik 55: »Noch« von Ursula Teicher-Maier

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Ursula Teicher-Maier Noch Vieles wird rückwärts gedacht Metaphern Wie Klinken putzen beispielsweise nur ich bin Noch nicht in der verordneten Stille angekommen Doch alles Gesagte hat eine kurze Halbwertzeit Die rasende Luft steht unterm Himmel kein Strich Weist den unendlichen Weg nach Süden im Kopf Die Nachbarn mutieren zu […]

Weiterlesen