Eingestreute Gedichte: »Über die Unmöglichkeit, ein Valentinstagsgedicht zu verfassen«

  Jan-Eike Hornauer Über die Unmöglichkeit, ein Valentinstagsgedicht zu verfassen Valentinstagsverseschreiben trocknet schnell den Füller aus, will man nicht im Kitsch verbleiben, schmeißt man alle Phrasen raus. Viele haben viel geschrieben zu genau dem einen Tag und auch allgemein zum Lieben, nahmen Wörter in Beschlag, Sätze, Bilder, Traumgedanken, nutzten sie für ihren Zweck, stahlen so den Silbenranken nach und nach den Zauber weg. Darum will ich lieber schweigen, mit den Lippen, mit dem Stift, Dir durch Blick und Küsse zeigen, dass der Tag uns sehr betrifft.   © Jan-Eike Hornauer, München   Erstveröffentlicht im ersten Solo-Gedichtband des Autors: Schallende Verse, […]

Weiterlesen